Moni-Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C , 1-
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 110 Hm  /  1300 Hm
0:30 Min.  /  6:30 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Schöberl  (2426 m)
Charakter:

Der Moni-Klettersteig (auch als Kaminpfeiler-Klettersteig bezeichnet) verläuft durch die schattige Nordwand des Schöberls. Durch den guten Fels und die Nähe zur Simonyhütte eignet er sich ideal zum Üben des Auf- und Abstiegs. Der Steig ist nach Monika Rosifka, der Hüttenwirtin der Lodge am Krippenstein benannt.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg über Felsstufen (A bis B) zu einem kleinen Geröllfeld (A). Rechts des Kamins den Pfeiler empor (A/B bis B/C) und im flacheren Felsgelände (A bis A/B) zum Gipfel.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm.

Zustieg zur Wand:

Von der Bergstation Gjaidalm hinunter zur Gjaidalm und entlang des Weges Nr. 650 zur Simonyhütte. Am Klettergarten „Beginners Paradise“ vorbei Richtung Schöberl. Über Schutt und Schrofen (1-) zum Einstieg.  Einstiegskoordinaten: N47°49'89", E13°61'81".

Höhe Einstieg: 

2310 m

Abstieg:

Über den Mingma-Steig auf der gegenüberliegenden Seite des Schöberls abklettern. Anschließend unmarkiert zu Weg 601 absteigen und auf diesem links zurück zum Aufstiegsweg gehen.

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 14, Dachsteingebirge; Kompass WK 20

Bemerkungen:

Lässt sich gut mit den anderen Klettersteigen am Schöberl kombinieren. Vorsicht, im Nahbereich der Hütte gibt es offene Dolinen!

Infostand: 

27.08.2005

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A1 bis zur Ausfahrt Regau, dann auf der B145 bis Bad Goisern und weiter entlang des Hallstätter Sees nach Obertraun. Alternativ A10 bis Golling, dann auf der B162/B166 zum Hallstätter See und rechts nach Obertraun. Im Ortsteil Winkl vor der Traun-Brücke rechts abzweigen und zur Talstation der Krippensteinbahn.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Obertraun-Dachsteinhöhlen. Von dort mit dem Bus (Linie 2572) oder zu Fuß durch den Ort zur Talstation der Krippensteinbahn.

Talort / Höhe:

Obertraun  - 513 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Seilbahnstation Gjaidalm  - 1791 m

Bilder (4)

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.