Ostrachtaler Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 100 Hm  /  230 Hm
0:30 Min.  /  1:30 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungSüdSüdwest
AusrichtungSüd, Südwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Jochschrofen  (1625 m)
Charakter:

Ein alter, etwas splittriger Steinbruch in der Nähe der sog. Kanzelkehre, genau darunter die doch sehr stark befahrene Oberjochpassstraße. Das ist so ca. das Ambiente, welches den interessierten Klettersteiggeher am Ostrachtaler Klettersteig erwartet. Der Steig ist sicher kein Stahlseil-Highlight, welches man gemacht haben sollte, wer aber in der Gegend ist und Zeit hat, der kann sich diese kurze Ferrata ruhig mal anschauen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo: Zuerst leicht (A) aufwärts, dann nach rechts zur Schlüsselstelle (B/C) queren. Über die steile Stufe hinweg und weiter zickzack in leichterem Gelände (A/B) aufwärts. Eine Rampe (A) führt nach links zu einer mit Klammern ausgeführten Steilstufe (B). Über diese hinweg zum Querband und links zur Steilstufe (B) welche zum nächsten Steinbruchband führt. Über eine kurz Stufe (A/B) und versichertes Gras (A) erreicht man das Ende des Klettersteiges.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm - für Unerfahrene und Kinder evtl. ein Sicherungsseil.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut versichert - leider ist das Seil teilweise zu locker montiert (das sollte man beachten).

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle B/C, sonst meist um B und leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz P1 in Oberjoch (beim Kreisverkehr, dort ist auch die Touristeninformation) folgt man der Straße in Richtung Bad Hindelang, zweigt aber dann auf einen Schotterweg links der stark befahrenen Straße ab und erreicht so die Kanzelkehre. Dort über die Straße und vor dem Zugang zum Aussichtspunkt (kleiner Kiosk) steil im Wald den Hang hinunter. Unten entlang vom Fangnetz bis zu dessen Ende, dort beginnt der Klettersteig.

Abstieg:

Vom Ausstieg auf dem Pfad hinauf (ca. 15 Minuten) bis zum sogenannten Ifenblick. Von dem Aussichtspunkt rechts auf dem Schotterweg zurück nach Oberjoch absteigen.

Bemerkungen:

Der Klettersteig ist teilweise brüchig bzw. liegt viel loses Steingut auf den leichten Passagen. Wenn oben welche in der Wand klettern, wartet man besser unten (hinter dem Steinfangnetz) bis die Route frei ist.

Man kann auch bei der Kanzelkehre parken, dort ist die Parkdauer aber mit 1 Stunde begrenzt – für sehr flotte Klettersteiggeher ist die gesamte Runde aber in einer Stunde zu schaffen. Man geht beim Abstieg gleich beim Kinderhotel zur Hauptstraße runter und dort zurück (beschildert) zur Kanzelkehre.

Regeln (vermutlich wegen der Jagd):

  • Begehung nicht vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang
  • Nur offizielle Zustiege und Abstiege benutzen
Infostand: 

13.10.2018

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Sonthofen bzw. Tannheim nach Oberjoch (Skidorf oberhalb von Bad Hindelang) und dort auf dem Parkplatz P1 parken. Mit Öffis: Mit der Bahn nach Sonthofen oder Nesselwang und weiter mit dem Bus nach Oberjoch.

Talort / Höhe:

Oberjoch  - 1200 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz P1 in Oberjoch  - 1200 m

Bilder (11)

Der Verlauf des Ostrachtaler Klettersteiges und Teile des Zu- und Abstiegweges.

Der Verlauf des Ostrachtaler Klettersteiges und Teile des Zu- und Abstiegweges.

Blick vom Kiosk an der Kanzel auf den Steinbruch mit dem Klettersteig.

Blick vom Kiosk an der Kanzel auf den Steinbruch mit dem Klettersteig.

Fangnetze und Autolärm beim Zustieg.

Fangnetze und Autolärm beim Zustieg.

Im unteren Teil des Ostrachtaler Klettersteiges, hinten die Kanzelkehre.

Im unteren Teil des Ostrachtaler Klettersteiges, hinten die Kanzelkehre.

Eine der wenigen Steilstufen (an brüchigem Gestein - darum wohl auch unten das Fangnetz für die Straße).

Eine der wenigen Steilstufen (an brüchigem Gestein - darum wohl auch unten das Fangnetz für die Straße).

Im oberen Teil sind die Steilstufen gut mit Trittklammern ausgestattet.

Im oberen Teil sind die Steilstufen gut mit Trittklammern ausgestattet.

Auf den Flachpassagen liegt sehr viel Schotter.

Auf den Flachpassagen liegt sehr viel Schotter.

An der letzten Steilstufe kurz vor dem Ende des Ostrachtaler Klettersteiges.

An der letzten Steilstufe kurz vor dem Ende des Ostrachtaler Klettersteiges.

Der Rückweg führt direkt durch die Hotelburgen von Oberjoch.

Der Rückweg führt direkt durch die Hotelburgen von Oberjoch.

Wer bei der Kanzelkehre parkt sollte in einer Stunde wieder beim PKW sein.

Wer bei der Kanzelkehre parkt sollte in einer Stunde wieder beim PKW sein.

Wegen dieser Zeitvorgabe (Kanzelparkplatz Parkdauer max. 1 Std.) wird auf einem Zusatzschild schon von "Rennstrecke" gesprochen.

Wegen dieser Zeitvorgabe (Kanzelparkplatz Parkdauer max. 1 Std.) wird auf einem Zusatzschild schon von "Rennstrecke" gesprochen.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.