Triftsteig

Klettersteig
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 90 Hm  /  250 Hm
1:00 Std.  /  3:00 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hochkogel  (1157 m)
Charakter:

Landschaftlich sehr schöner, einfacher Klettersteig im Nationalpark OÖ-Kalkalpen. Der 2,2 Km lange Steig verläuft immer knapp oberhalb des Baches. Zahlreiche schöne Uferplätze laden zum Baden ein. Ideal in Verbindung mit einer MTB-Tour von Reichraming aus. Man kommt in ca. 1 - 1,5 Stunden bis zum Einstieg bei der An nerl steg-Brücke. Man fährt durch die urigen Tunnels der hem. Waldbahn. Die Bahn wurde früher zur Holzbringung und für den Bauxitabbau verwendet; die Schienen sind abgebaut. Unweit des Ausstieges lädt der Schleierfall zum Verweilen ein.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo-Skizze. Der Steig folgt immer dem Bach und ist an den ausgesetzten Stellen (meist A) gut abgesichert. Die schweren Stellen sind die Platte (A/B) und eine mit einem Doppelseil abgesicherte Steilstufe (B).

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Für Anfänger und Kinder Klettersteigausrüstung; kleine Kinder tun sich mit dem Einhängen schwer - für diese ein Sicherungsseil.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Leichter Klettersteig, der mit B bewertet ist. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Weißwasser immer leicht abwärts entlang des Baches bis zum Schleierfall; ca. 200 m weiter ist bei der Brücke (vor dem Tunnel) der Einstieg (Tafel). Von Reichraming mit dem Rad entlang des Baches durch die Große Klause bis zur Annerlsteg-Brücke. Vor dieser beginnt links der Steig (Tafel).

Höhe Einstieg: 

600 m

Abstieg:

Vom jeweiligen Ausstieg durch die tlw. beleuchteten Tunnels (siehe Skizze) zurück zum Ausgangspunkt und wie beim Zustieg zum Parkplatz.

Kartenmaterial:

BEV ÖK Blatt 69 Großraming

Bemerkungen:

Alternativ kann man beim Schleierfall auf schönem Steig zur Anlaufalm und dem oberhalb liegenden Hochkogel aufsteigen; Abstieg über den Hirschkogelsattel zum Parkplatz Weißwasser. Man erreicht die Alm auch auf div. markierten Mountainbikestrecken (siehe Karte). Unweit dieser befindet sich der Hochkogelgipfel. Kommt man mit Kindern, sollten diese auch Fahrrad fahren, sonst wird ihnen der Zustieg doch etwas zu lange.

Auf den beschilderten Forststraßen ist vom 1.5. bis 31. Oktober an Wochenenden und Feiertagen das Radfahren gestattet. Reichraming bis Anlaufalm: Fast 60 km, 650 Hm. 

Infostand: 

14.05.2016

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Windischgarsten oder Altenmarkt bei St. Gallen nach Unterlaussa. Im Ort zweigt man beim Gasthaus zur Alten Schmiede (Inh. Weissensteiner) auf den Güterweg Weißwasser ab. Auf diesem über die Mooshöhe hinunter zum Parkplatz Weißwasser (ca. 680 m; am Ende Schotterweg). MTB-Tour: Von Steyr oder Amstetten nach Reichraming. Öffis: Mit der Bahn nach Reichraming - ohne Fahrrad ist der Zustieg sowohl von Unterlaussa als auch von Reichraming sehr lang!

Talort / Höhe:

Unterlaussa/Dörfl  - 539 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Weißwasser  - 690 m

Bilder (38)

Die etwas steilere B-Passage.

Die etwas steilere B-Passage.

Der Einstieg in die Platte.

Der Einstieg in die Platte.

Immer etwas oberhalb des Baches.

Immer etwas oberhalb des Baches.

Beim schönen Schleierfall.

Beim schönen Schleierfall.

In einem der Tunnel bei der Zufahrt mit dem Bike.

In einem der Tunnel bei der Zufahrt mit dem Bike.

Schleierfall

Schleierfall, Der Schleierfall (540 m) am Zustieg., Foto: Daniel Bindreiter

Einstieg

Einstieg, Der Einstieg (A/B) direkt an der Brücke über den Schwarzen Bach., Foto: Daniel Bindreiter

Ausgesetzte Stellen

Ausgesetzte Stellen, Eine ausgesetzte Stelle am Beginn., Foto: Christoph Czerwenka und Thomas Mößlacher

Gehgelände

Gehgelände, Anschließend etwas Gehgelände und leichte versicherte Passagen (A)., Foto: Daniel Bindreiter

Entlang der Wand

Entlang der Wand, Weiter führt der Steig entlang der Wand (A)., Foto: Daniel Bindreiter

Platte

Platte, Die steilen Felsplatten über dem Wasser., Foto: Christoph Czerwenka und Thomas Mößlacher

Platte 1

Platte 1, Etwas ausgesetzt quert man über die glatten Platten., Foto: Christoph Czerwenka und Thomas Mößlacher

Steiler Kamin

Steiler Kamin, Der steile Kamin ist mit Klammern gesichert., Foto: Christoph Czerwenka und Thomas Mößlacher

Steiler Kamin

Steiler Kamin, Der selbe Kamin (B) von oben gesehen., Foto: Daniel Bindreiter

Ausstieg

Ausstieg, Der Ausstieg (A/B) aus dem Steig., Foto: Daniel Bindreiter

geschafft

geschafft , Foto: Gerald Weihs

wunderbare Wasserlandschaft

wunderbare Wasserlandschaft , Foto: Gerald Weihs

Blick auf die Versicherungsanlagen von oben

Blick auf die Versicherungsanlagen von oben , Foto: Gerald Weihs

im Fels.....

im Fels..... , Foto: Gerald Weihs

los gehts

los gehts , Foto: MG

gemütlich

gemütlich , Foto: MG

a gaudi

a gaudi , Foto: MG

kurz vor ende

kurz vor ende , Foto: MG

Schleierfall

Schleierfall, 23.05.2009: Grandiose Runde als Alternative: Start mit dem Bike in Reichraming - Große Klause - Schleierfall - dann per pedes Triftsteig - Annerlsteg - Rückweg über Anlaufalm und Hochschlachtbach - und mit dem Bike über Brunnalm wieder zurück nach Reichraming., Foto: friends & brothers

Einstieg

Einstieg, Der Steig ist sehr leicht aber auch nicht zu unterschätzen - Ausrutschgefahr durch Nässe und Feuchtigkeit., Foto: friends & brothers

Einstieg

Einstieg, Der Steig ist sehr leicht aber auch nicht zu unterschätzen - Ausrutschgefahr durch Nässe und Feuchtigkeit., Foto: friends & brothers

Wegverlauf

Wegverlauf, Die meisten Benützer des Steiges gehen von Süd (Schleierfall) nach Nord d.h. flussabwärts - reduziert die Ausweichhäufigkeit denn allzuviel Platz ist ja nicht., Foto: friends & brothers

Schlucht

Schlucht, Der Steig beeindruckt nicht ob seiner Schwierigkeit, er begeistert ob seiner pittoresk-schönen Landschaft., Foto: friends & brothers

Wasser

Wasser, An heißen Tagen empfiehlt es sich eine Badehose und/oder einen Bikini mitzunehmen., Foto: friends & brothers

Wasserfall

Wasserfall, Durchschreiten eines Wasserfalls. Romantisch. Sehr romantisch. Ideal für das Stellen eines Heiratsantrages..., Foto: friends & brothers

Sinne

Sinne, "Life tastes better outdoors" (Fitzgerald), Foto: friends & brothers

Coole Steilwand

Coole Steilwand , Foto: Gerald Bacher

Einzigartige Bachläufe

Einzigartige Bachläufe , Foto: Gerald Bacher

Steilwand

Steilwand , Foto: Gerald Bacher

Abkühlung an einem heißen Sommertag

Abkühlung an einem heißen Sommertag , Foto: Gerald Bacher

Foto: Milos Henzl

Foto: Milos Henzl

Foto: Milos Henzl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.