10 Juli 2007

Gerlinde schon auf Lager II

Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits kommen gut voran - Lager II ist erreicht....

Gerlinde schon auf Lager II

Die Tage vorher waren anstrengender: Nach drei Tagen schlechtem Wetter mit deftigen Niederschlägen waren wir bei aufklarendem Wetter nach Lager I aufgestiegen. Völlig alleine hatten wir den Berg für uns, die zahlreichen anderen Bergsteiger wollten die letzten Stunden des schlechten Wetters noch aussitzen. Der ausgiebige Neuschneefall hatte keine allzuschlechten Verhältnissen hinterlassen.

An wenigen Stellen kurz vor Lager I kam Blankeis durch. Im Lager angekommen hatten wir Glück, zwei Plätze des erfolgreichen AMICAL alpin Teams waren frei geworden und so konnten wir an ausgesetzter Stelle unsere kleinen Zelte aufstellen. Nachmittags pfiff der aufgeweichte Neuschnee der Flanke zwischen Lager I und Lager II in Form einer Nassschneelawine am Lager vorbei.

Damit war für den nächsten Tag der Weg frei nach Lager II. Bei schönstem Wetter und besten Verhältnissen stiegen wir die abgeräumte Flanke zwischen zahlreichen Felstürmen hinauf. Etwa 200 m oberhalb des üblichen Lager II Platzes bei zwei kleinen Absätzen auf ca. 6300 m fanden wir genug Platz für

unsere Minizelte.

Der dritte Tag verging bei angekündigtem schlechter werdenden Wetter etwas mühsam - wegen des ständig anhaltenden Schneefalls und dem beständig dahin pfeifenden Wind konnten wir die Zelte kaum verlassen. Nach einem langen Tag verbrachten wir noch eine nun insgesamt dritte Akklimatisationsnacht mit 20

cm Neuschnee. Am darauffolgenden Morgen um 5:30 verliessen wir das Lager, pünktlich zum Frühstück sassen wir 1500 m im Basislager.

Dass das alles vom Wetter her so fein zusamenpasst haben wieder Charly - dem Meteorologen und Bergführer Dr. Karl Gabl - in Innsbruck zu verdanken. Für die nächsten Tag sagt er uns starke Winde in grosser Höhe und teilweise weitere Niederschläge voraus. Für Beginn kommender Woche sind wir optimistisch, ein kleines Schönwetterfenster könnte sehr hilfreich sein....

Bis demnächst,sonnige Grüsse aus dem Broad Peak Basislager,

Gerlinde und Ralf

Webtipp:

Gerlinde Kaltenbrunner

Amical - die "Expeditions"-Bergsteigerschule von Ralf Dujmovits mit zahlreichen Achttausendern im Programm.

Unser Basislager auf der Mittelmoräne des Godwin-Austen-Gletschers
David und Ralf im Gespräch im Basislagerzelt
Am Einstieg zum Westsporn des Broad Peak
Gerlinde 100 m unterhalb von Lager I
Kurz vorm kleinen Absatz von Lager I
Daniel freut sich im Morgenlicht über den Tiefblick zum Godwin-Austen-Gletscher
David mit Ausblick Richtung Südwesten über den Godwin-Austen-Gletscher zum Baltoro-Gletscher
David und Daniel im Ausftieg oberhalb Lager I
Gerlinde, Daniel und David kurz vor Lager II
Aussetzen des schlechten Wetters in Lager II
Aufbruch im schlechten Wetter von Lager II
Daniel und David im Abstieg kurz nter Lager II
Abwärts im Sauwetter
David und Daniel am Ende der steileren Passagen
AMICAL alpin, einer der professionellsten Expeditionsanbieter Europas.
Der Broad Peak von unserem Basislager mit dem Westsporn im Schatten


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.