03 September 2007

Neutour durch die Westwand des K2

Einer russischen Expedition gelingt nach monatelanger Belagerung eine neue Route durch die Westwand des schwersten 8000ers der Erde.

Nach Monaten in der Wand, unabhängig vom Wetter, unzähligen Nächten in der Todeszone und einer 100 m hohen `Berliner Mauer` umittelbar unter dem Gipfel – griffen die Russen den Gipfel in Wellen an.. Am 21.August erreichen Andrew Mariev und Vadim Popovich als erste den Gipfel. Einen Tag später stehen dann weitere neun Expeditionsteilnehmer auf dem Höchsten Punkt des K2. Das Expetionsteam, das man sicherlich als das dzt. stärkste Höhenbergsteigerteam der Welt bezeichnen kann, besteht aus den Janu Nordwand und Mount Everst Nordwand Legenden.

The climb is over. All climbers are in BC

…hieß es am 24.A August. Alle Bergsteiger sind wieder im Basislager. In einem zwei Monate dauernden Kampf mit dem Berg errichteten sie 7 Hochlager in der fast 3000 m hohen Westwand, verbrachten 7-8 Nächte in der Todeszone. Ihre Route führt in direkter Linie durch die Westwand des K2.

Die Russen stiegen unter der Führung von Victor Kozlov bedieten sich des bereits in der Janu und Everest Nordwand erfolgreich erprobten Expeditionsstiels: Klettern jeweils abwechselnd in zwei vierer Teams, sieben Camps errichten und befestigten von Fixseilen auf fast der ganzen Länge.

Alle Bersteiger kletterten ohne zusätzlichen Sauerstoff.

K2 West Face Russian Expedition Mitglieder: Nickolay Cherny, Serguey Penzov, Victor Volodin, Valery Shamolo, Dmitry Komarov, Pavel Shabalin, Iljas Tukhvatullin, Andrey Mariev, Vadim Popovitch, Gleb Sokolov, Vitaly Ivanov, Vitaly Gorelik, Eugeny Vinogradsky, Alexey Bolotov, Nickolay Totmjanin, Gennady Kirievsky, Alexander Korobkov, Victor Pleskachevsky, Serguey Bychkovsky, Igor Borisenko, Vladimir Kochurov, Vladimir Kuptsov und Oleg Ushakov

Webtipp:

www.k2-8611.ru - die Expeditionswebsite (englisch-russisch)

Detail Westwand © www.k2-8611.ru
K2 Westwand mit Route © www.k2-8611.ru


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.