08 Januar 2016

Tagestour Fitz Roy

Colin Haley und Andy Wyatt klettern die Supercanaleta am Fitz Roy in 21 Stunden.

Der Patagonien-Spezialist Colin Haley und sein ebenfalls aus den USA stammender Partner Andy Wyatt gelang gestern die erste Car to Car Begsteigung des 3406 Meter hohen Fitz Roy in Patagonien. Sie starteten am Straßenrand in der Nähe von El Chaltén und stiegen über die Supercanaleta auf und über die Franzosen Route auf der Westseite wieder ab. Nach 21 Stunden und 8 Minuten saßen sie wieder im Auto. 

Die beiden starteten um 22:15 von Auto, welches sie bei der Río Eléctrico Brücke nahe El Chaltén parkten. Für den Zustieg brauchten sie 5 ½ Std. und weitere 7 Std. 34 Minuten für die Supercanaleta (1.600m, TD+ 5.10 90°) in der Westwand. Die Beiden erreichten um 11:14 den Gipfel des Fitz Roy (3406 m). Der Abstieg erfolgte auf der Franzosen-Route auf der Südseite und um 19:23 waren sie wieder bei ihrem Auto. Insgesamt legten die beiden Bergsteiger rund 3500 Höhenmeter zurück. 

Colin Haley in der Supercanaleta (c) Andy Wyatt
Die rechte Linie markiert den Aufstieg über die Westwand/Supercanaleta und die linke den Abstieg auf der Südseite (c) pataclimb/Rolo Garibotti
Detailansicht Supercanaleta (c) pataclimb/Rolo Garibotti
Colin Haley, hier bei einer Solobegehung der Route Exocet (5.9 WI5, 500m) 2010 (c) Colin Haley

Für Haley war die Crux das Hinauslaufen des halben Abstiegsweges mit der gesamten Kletterausrüstung auf dem Rücken. Dabei war der Trailrunner Wyatt klar im Vorteil. Für Wyatt war die Supercanaleta aber sein bislang schwierigster Anstieg in Patagonien und er war sichtlich froh, Colin Haley (für den es bereits die zehnte Begehung dieser Tour war – auch ein neuer Rekord) an seiner Seite zu haben. 

Laut dem Patagonien Spezialist und Führerautor Rolando (Rolo) Garibotti, der mit Colin Haley auch die einzigartige Cerro Torre Überschreitung erstbegehen konnte (mehr dazu), sind die Verhältnisse derzeit: „Okay, aber nicht großartig“.  

Die normale Begsteigungszeit für die Supercanaleta inklusive Zu- und Abstieg liegt bei 2-3 Tagen. Im Jahr 2009 konnten Jorge Ackermann, Tomy Aguilo und Milena Gomez den Fitz Roy in 36 Stunden besteigen, 2014 brauchten Simon Gietl und Gerry Fiegl 31 ½ Stunden. Die erste Solobegehung des Fitz Roy gelang dann übrigens Thomas Bubendorfer am 16. Januar 1986.

Quelle: Rolo Garibotti, Colin Haley

www.pataclimb.com

www.colinhaley.com



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.