Alle begann vor 50 Jahren in einer Garage (c) PatagoniaAlle begann vor 50 Jahren in einer Garage (c) Patagonia
10 März 2023

50 Jahre Business Unusual

Das von Yvon Chouinard gegründete Unternehmen Patagonia wird dieses Jahr 50 Jahre alt - Highlights einer bemerkenswerten Firmengeschichte

Patagonia wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Zu diesem Anlass schaut das Outdoor-Bekleidungs-Unternehmen, gegründet von Yvon Chouinard, in die Zukunft und konzentriert sich auf das, was als Nächstes kommt. Aus Sicht von Patagonia setzt jede Hoffnung auf einen gesunden Planeten – sowie auf ein gesundes Unternehmen – voraus, dass alle Menschen mit den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen alles dafür tun, was möglich ist. Für Patagonia bedeutet dies, im Geschäft zu sein, um den Heimatplaneten zu retten und gleichzeitig auch noch Spaß zu haben.

Patagonia lädt aus diesem Anlass dazu ein, gemeinsam darauf zu schauen, was das Unternehmen bereits erreicht hat. Vor allen Dingen blickt Patagonia aber in die Zukunft und auf die Arbeit, die noch bevorsteht, um den Planeten und die Menschen über wirtschaftlichen Profit zu stellen 

Alle begann vor 50 Jahren in einer Garage (c) Patagonia
Firmengründer Yvon-Chouinard  © Frost
Patagonien, der Ort wo Träume wahr werden © Rowell

Seit der Gründung vor 50 Jahren verschreibt sich Patagonia der Herstellung von Qualitätsprodukten und gleichzeitig dem Schutz des Planeten. Daher ist das Unternehmen besonders stolz auf die folgenden zehn entscheidenden Momente, in denen Patagonia den Planeten über Profit gestellt hat: 

1. Die Änderung des Geschäftsmodells durch das Umsteigen von Felshaken auf Klemmkeile beim alpinen Klettern, um damit die Orte zu schützen, die dem Unternehmen am Herzen liegen (1972)

2. Die erste Förderung einer gemeinnützigen Organisation, die sich für die Rettung einer örtlichen Surfbucht eingesetzt hat (1972). Dies hat Patagonia dazu veranlasst, 1 Prozent des Jahresumsatzes zu spenden (1985) und „1% For the Planet“ mitzugründen (2002)

3. Umstellung von konventioneller Baumwolle auf Bio-Baumwolle, um die Mitarbeitenden vor den negativen Auswirkungen von Formaldehyd zu schützen (1996)

4. Schaltung der Anzeige “Don't Buy This Jacket“ am Black Friday (2011)

5. Die Zertifizierung als erste B Corporation in Kalifornien (2012)

6. Die Gründung von Patagonia Provisions (2012)

7. Neue Wege finden, um dem Planeten etwas zurückzugeben: Patagonia spendet 100 Prozent der Black Friday-Verkäufe an gemeinnützige Umweltorganisationen (2016)

8. Klage gegen die Trump-Regierung zum Schutz des Bears Ears National Monument (2017)

9. Wir sind im Geschäft, um unseren Heimatplaneten zu retten wird Patagonias neue Mission (2018)  

10. Änderung des Eigentumsmodells: Die Erde ist jetzt Patagonias einzige Anteilseignerin (2022)

In den kommenden 50 Jahren wird sich Patagonia unermüdlich auf Qualität konzentrieren – Qualitätsprodukte und qualitativ hochwertige Beziehungen zur Natur sowie einen verantwortungsvollen Kapitalismus. Patagonia wird sich von Dingen distanzieren, die das Unternehmen zurückhalten – in Zukunft setzt das Unternehmen noch stärker auf Zusammenarbeit anstelle von Konkurrenz, insbesondere, wenn es darum geht, den existenziellen Krisen wie dem Klimawandel entgegenzutreten. Gemeinsam werden wir die schwierigsten Fragen beantworten: Wie kann sich Kapitalismus hinsichtlich Verantwortung und Qualität weiterentwickeln? Wie kann Patagonia Communities besser mobilisieren, um die Ursachen der Klima- und Umweltkrise zu bekämpfen? Wer sind die Partner:innen, die sich dem Unternehmen auf diesem Weg anschließen werden?Patagonia wird 50 und konzentriert sich auf das, was als Nächstes kommt.

Über Patagonia

Wir sind im Geschäft, um unseren Heimatplaneten zu retten.

Das 1973 von Yvon Chouinard gegründete Unternehmen Patagonia Works („Patagonia“) ist eine zertifizierte B Corporation mit Sitz im kalifornischen Ventura. Als Gründungsmitglied von „1% for the Planet“ ist das Unternehmen international für seine Produktqualität und sein Umwelt-Engagement bekannt. Die einzigartige Eigentümerstruktur verdeutlicht, dass die Erde Patagonias einzige Anteilseignerin ist: Gewinne, die nicht in das Unternehmen reinvestiert werden, werden als Dividenden zum Schutz des Planeten ausgeschüttet. 

Patagonia betreibt seine Geschäftsbereiche Bekleidung und Equipment, Lebensmittel und damit verbundene Bereiche über die folgenden Tochtergesellschaften: Patagonia, Inc. (Bekleidung und Equipment), Patagonia Provisions (Lebensmittel), Patagonia Media (Bücher, Filme und Multimediaprojekte), Fletcher Chouinard Designs, Inc. (Surfboards), Tin Shed Ventures, LLC (Investitionen) und Worn Wear, Inc. (gebrauchte und upgecycelte Kleidung) sowie Great Pacific Child Development Center (Kinderbetreuung und -entwicklung vor Ort).

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.