13 Januar 2005

Albert und Harry klettern Crack Baby

Albert Leichtfried und Harry Berger klettern den Bongard Klassiker "Crack Baby" in der Breitwangfluh.

Gute Verhältnisse in der Breitwangfluh

Schon vor dem Black Diamond Eiskletterfestival in Kandersteg erhielten Harry und ich Informationen von Ines Papert, dass es zur Zeit in der Breitwangfluh sehr gute Eisverhältnisse gibt.

Crack Baby - der 360m lange Klassiker im 6ten Eisgrad

Seit 4 Jahren hatte ich bei meinem alljährlichen Eisklettertrip nach Kandersteg, ein Auge auf "Crack Baby", einem Wasserfallklassiker der Eiskletterlegende Xavier Bongard aus dem Jahre 1993 (360m, WI 6) geworfen, aber es war nie vollständig zusammengewachsen. Heuer sind die Verhältnisse perfekt und das "Baby" erhielt schon unzählige Begehungen.

Unter Zeitdruck zur Route

Nach dem Boulderbewerb am Samstag (08.01) und der anschließenden intensiven Party mussten wir Sonntag einen Ruhetag einlegen. Harry hatte aber schon einen Flug von München nach Ouray für Dienstag Vormittag gebucht, also hatten wir nicht mehr allzuviel Zeit.

In nur 3,5 Stunden war das Baby geknackt

Wir starteten am Montag um 6 Uhr mit der Seilbahn zur Breitwangfluh und kletterten die 360m von "Crack Baby" in knapp 3,5 Stunden. Als wir um 12 Uhr wieder am Einstieg standen mußten wir herzlich lachen, hatten wir doch die

Talfahrt für 15 Uhr bestellt. Noch lange wird die Erinnerung an eine der eindrucksvollsten Linien die wir je geklettert bin bleiben.

Text & Fotos: Albert Leichtfried

Webtipp:

Black Diamond

Petzl/Charlet

Salomon

Albert und Harry klettern Crack Baby
Harry Berger in der Tour
Albert und Harry klettern Crack Baby
Die 360m lange Crack Baby
Albert und Harry nach der Tour
Alberts Zehe wird sich noch länger an die Speed-Begehung erinnern :-)
Albert und Harry klettern Crack Baby
Albert Leichfried in der Route


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.