29 März 2014

Angela Eiter gelingt Bibita Biologica, 8c

Bei einem Kurztripp nach Arco schafft Angela Eiter die "Bibita Biologica" (8c)

Angela Eiter fährt spontan mit ein paar Bekannten nach Arco. Bei kühlem Wetter aber trockenen Bedingungen versucht sich Angela wieder an ihrem alten Projekt  "Bibita Biologica" (8c) im Klettergebiet Narango. Bei einem Besuch im Winter wurde diese Tour von ihr schon mal etwas ausgecheckt, dabei war die Tirolerin von den perfekten Kletterzügen und der satten Schlüsselstelle fasziniert. 

Die Tour hat es aber in sich und ist nicht umsonst mit 8c bewertet. Nach dem ersten Routenabschnitt durch das "Dach" gibt es einen Schüttelpunkt für die Hände, bevor man in die boulderartige Schlüsselpassage hinein klettern muss. Danach folgen etwa 15 anstrengende Kletterzüge, bei denen man etwas Tempo machen muss, um nicht zu scheitern.

Angela konnte alle Moves gut klettern und schaffte auch ein paar gute Durchstiegsversuche, es fehlte nur wenig um alle Züge aneinander zu reihen. Das hob natürlich die Stimmung und das Selbstvertrauen und so stand sie schlussendlich am Top dieser gewaltigen Linie und konnte den Abseilkarabiner dieser 8c einklinken.

Aber auch auf heimischen Boden konnte Angela Eiter einen Erfolg verbuchen. In Innsbruck schaffte sie die Route "Mullkombo" (8b+/c) in Zirl. Die erste Damenbegehung dieser technisch anspruchsvollen Route schaffte Angela Eiter kurz vor ihrem erfolgreichen Durchstieg der "Bibita Biologica" (8c) in Arco.

Webtipp:

Angela Eiter
www.k3-climbing.at

Angela Eiter in  "Bibita Biologica" (8c), Foto: Bernie Ruech/K3 Climbing
Angela Eiter gelingt Bibita Biologica, 8c


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.