14 Juni 2015

Black Roses

Neutour in Alaska von Simon Gietl und Roger Schäli

Den Alpinisten Roger Schäli (CH) und Simon Gietl (I) gelang in Alaska eine weitere gemeinsame Erstbegehung. Die beiden Kletterer konnten am 18. und 19. Mai einen ungefähr 1.000 Meter hohen Pfeiler in nur 19 Stunden Kletterzeit auf einer bisher unbestiegenen Route durchsteigen. Bei sternenklarer Nacht biwakierten die Alpinisten rund 100 Meter unter dem Gipfel, welchen sie schließlich am darauffolgenden Tag erreichten.

„Black Roses“ tauften Gietl und Schäli die neue Tour. Sie führt über die markante Nord-Westkante des Devils Paw. Den Schwierigkeitsgrad der alpinen Tour bewerten Schäli und Gietl mit 6c/A1 M4.

Die Alpinisten schlugen lediglich zwei Normalhaken, welche in der Wand belassen wurden. Die restliche Route wurde ausschließlich mit mobilen Sicherungsmitteln abgesichert.

Routeninformationen Route: „Black Roses“

Erstbegeher: Roger Schäli und Simon Gietl am 18. und 19. Mai 2015
Charakter: Riss- und Verschneidungskletterei
Schwierigkeit: 6c/A1 M4
Absicherung: die Route wurde bis auf 2 Haken, welche in der Wand belassen wurden, ausschließlich mit mobilen Sicherungen abgesichert
Kletterzeit der Erstbegeher: 19h + 5

Einen schönen Bericht von Simon findet ihr hier

Bascamp am Fusse des Devils Paw (c) Archiv Gietl
Simon Gietl in Black Roses (c) Archiv Gietl
Simon Gietl in Black Roses (c) Archiv Gietl
Simon im Camp unter dem Gipfel (c) Archiv Gietl
Ähnliche Neuigkeiten:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.