DOSE 2 - Yangshuo
27 August 2008

Dosage V

Die brandneue fünfte Ausgabe von Josh Lowells legendärer Auswahl seiner besten Kletter-Kurzfilme der vergangenen zwei Jahre hat sich Marc Stellbogen von rokblog.de für euch angesehen... + Trailer!

Dosis 1 - The Valley:

Die erste Dosis wird einem im Yosemite verpasst. Tommy Caldwell und Randy Puro machen das Valley unsicher. Tommy Caldwell zeigt, dass er nicht nur ein hervorragender Alpinist und Tradclimber, sondern eben auch ein harter Boulderer ist. Zusammen mit Randy Puro, der uns bereits aus Dosage IV bekannt ist:(No-Hand-Rest in Dave Grahams Schlüsselstelle, von Village Idiot, Ticino) bekommt man einen neuen, anderen Eindruck aus dem Big-Wall-Mekka der USA. Diverse Boulder bis V12(fb8a+) fallen bis tief in die Nacht hinein.

Dosis 2 - Yangshuo:

In der zweiten Dosis führt uns nach Asien, genauer ins südliche China nach Yangshuo. Mike Fuselier und Alex Ballay klettern an eindrucksvollen Kalktürmen nicht nur überhängende, sondern auch technisch anspruchsvolle Routen. Erwähnenswert ist auch der MEGA Torbogen, der etwas an Chris Sharma’s DWS-Testpiece Es Pontas aus King Lines erinnert – allerdings ohne Wasser.

Dosis 3 - On the Fringe:

Dave Graham, Ty Landman, Jon Cardwell, Chad Greedy und Jason Kehl sind in den Ozark Mountains an der Horseshoe Canyon Ranch, die auch schon in Vorgängern von Dosage 5 Schauplatz von harten Bouldern war. Die lustigste und abgefahrenste Dosis zeigt gleich zu Beginn, wie auch ein Kameramann abgehen kann. Ty Landmann und Jon Cardwell die beiden Youngsters lassen Dave schon fast etwas alt aussehen. Alleine der Pulli von Dave ist schon irre! Für das halbe Hühnchen Ty scheint es keine Schwerkraft zu geben. einarmige Körperspannung der besten Güte.

Dosis 4 - A Muerte:

Chris Sharma verbrachte 6 Monate in den spanischen Topgebieten wie Rodellar, Siurana, Santa Linya, Olijana, Margalef. Zusammen mit Dani Andrada, Patxi Usobiaga, Daila Oljeda und Dave Graham gehts im catalanischen Sinterkalk zur sportklettermässig zur Sache. Harte Routen bis 8c+ werden weggemacht und von Neandertal, einem neuen, harten Projekt von Chris Sharma werden wir wohl hoffentlich in nächster Zeit Erfolgsmeldungen hören. Wird hier der Schwierigkeitsgrad neu definiert? Mit Ali Hulk (9b) zeigt Dani Andrada, was Dachklettern und brachiale Bizepspower ist. Zum Aufwärmen zieht er einarmige und einfingrige Klimmzüge und lässt echt mal den Muskelprotz raushängen.

Dosis 5 - Secrets of the East:

Boulder bis V14(fb8b+) in New England müssen sich der Gewalt von Paul Robinson, John Kuphal, Andy Salo und Matt Bosley ergeben. Insgesamt jetzt nicht soooo das Highlight der Dosen, aber vermissen will ich die Bilder nicht!

Dosis 6 - Mission:Albarracin:

Jason Kehl zeigt im “neuen” Bouldergebiet in Spanien mal wieder was ein echter Boulderfreak ist. Masken, Kontaktlinsen, Agentenaction - die üblichen “Krankheiten” halt. Zusammen mit Jason Kehl sind Chris Lindner und Jordi Salas an den Sandsteinfelsen unterwegs.

Dosis 7 - Alpine Blocs:

So, kommen wir mal - neben on the Fringe - zu meinem Highlight von Dosage V. Hoch oben in den Rocky Mountains hauen Daniel Woods, Paul Robinson, Tommy Caldwell und Dave Graham echt harte Blöcke um. Besonders hervor sticht da die Erstbegehung von Jade, V15(fb8c+) durch Daniel Woods. Jade war lange ein Projekt von Dave Graham und konnte jetzt endlich von Daniel befreit werden. Im letzten Go und in tiefer Dunkelheit gelingt ihm der FA. Iconenartig thront er dann beleuchtet wie im Comic vom Block herunter. Wie am Fliessband filmt Josh die beiden, wie sie einen Boulder nach dem anderen mit erschreckender Leichtigkeit bouldern - und das bis immerhin V13(fb8b+). Alpines Bouldern ist einfach super!

Dosis 8 - The Meltdown:

Beth Rodden ist die Protagonisten der letzten, finalen Dosis. Zusammen mit ihrem Mann Tommy Caldwell ist das Setting wieder am Anfang des Films im Valley, diesmal aber beim Klettern an Cams und Rocks. Etwas geschichtslastig wird ihre Erstbegehung von Meltdown, 514c(8c+) dokumentiert. 5 Monate und 45 Klettertage musste Beth investieren bis ihr die Route gelang. Beeindruckend!

Bonusmaterial, Extras, Kamera:

Das Bonusmaterial auf der DVD wäre alleine schon eine DVD wert, zig andere Boulder und gelöschte Szenen aus den einzelnen Dosen sind wirklich sehenswert und absolut kein Platzfüller auf der DVD. Echt toll! Zusätzlich zu den gelöschten Szenen gibts auch noch ein Video vom vorletzen Petzl Roctrip aus Kentucky. Kameramann Josh Lowell entwickelt sich immer weiter und alles läuft professionel ab. Die Qualität ist Top und Stilelemente wie krakeliges Bild zB. im On The Fringe unterstützen einfach die Atmosphäre.

Länge, Format usw.:

Insgesamt 79 Minuten dauert Dosage V, die gelöschten Szenen sind 25 Minuten lang und der Petzl Roctrip bringen weitere 5 Minuten auf das Zeitkonto. Insgesamt hat man also phatte: 100 Minuten nasse Finger! Ordentlich!

Fazit:

Aufgeben ist sowieso zwecklos. Dosage 5 gehört ins Regal jedes Kletters bzw. Boulderers. Da gibt es kein Pardon! Wer das nicht rafft, dem ist nicht mehr zu helfen…

Marc Stellbogen/RokBlog.de

Video:Teaser Dosage V - 2:47 min

DOSE 2 - Yangshuo
DOSE 3 - On The Fringe
DOSE 4 - A Muerte
DOSE 5 - Secrets of the East
DOSE 6 -Mission: Albarracin
DOSE 7 -Alpine Blocs
DOSE 8 - The Meltdown
DOSE 1- The Valley


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.