Das Climbing Stadium mit der Rockmaster Wand © Giulio Malfer
09 September 2007

Eiter und Puigblanque gewinnen den 21. Rock Master (Arco)

Der Spanier Julian Puigblanque und Angela Eiter (Aut) sind Rockmaster 2007, David Lama und Patxi Usobiaga werden mit dem Alpinoscar ausgezeichnet.

Eiter’s Sieg an einem sonnigen Sonntag ist ihr vierter Rockmaster Titel bei ihrem fünften Antritt. Sie schließt damit zu François Legrand auf und ist nur noch einen Sieg von der Rockmaster-Queen Lynn Hill (USA) entfernt. Bei den Herren schafft Puigblanque mit diesem Erfolg den Hattrick und demonstriert wieder einmal seine ungeballte katalanische Kraft.

Fotofinish bei den Herren

Der 21. Rockmaster in Arco erlebte bei den Herren das knappeste Finale seiner Geschichte, in dem der Italiener Flavio Crespi nur um ein Haar den ersten historischen italienischen Heimsieg verpasste. Julian Puigblanque, dem im "After Work" Bewerb die einzige Top Begehung gelang, wurde von 6000 begeisterten Zuschauern empor getrieben. Seine Leistung war wirklich fantastisch, so wie jene von Flavio Crepsi, der zu seinem 2. Platz meint „Ich werde es nächstes Jahr wieder versuchen, alleine um mich bei dem großartigen Publikum zu bedanken, das mich so toll unterstützt hat". Nach Crepsi belegen der tschechische Weltmeister Tomas Mrazek und der 17-jährige Österreicher David Lama die Plätze, gefolgt von Paxti Usobiaga (Esp) und dem Weltcupführenden Jörg Verhoeven (Ned).

Angela Eiter klar voran

Am Samstag konnte Angela Eiter bereits im Onsight Bewerb als einzige nahezu Top klettern. Sonntags wiederholte sie diese perfekte Leistung in der After Work Route und kam fast bis zum Ausstiegsgriff.

Ihre größte Weltcuprivalin Maja Vidmar (Slo) machte ihre On-Sight-Schlappe mit einer hervorragenden After Work Leistung mehr als nur gut, doch kam sie an keinem Tag an die Österreicherin heran.

Hinter Maja Vidmar die spanische Newcomerin der Saison Irati Anda Villanueva, während die gestern sehr gut platzierte US-Amerikanerin Emily Harringto leider sehr weit unten ausrutschte und auf den 5ten Gesamtrang zurückfiel

Duell Trophy der Finalisten

Der Bewerb endete mit einer Duell Trophy bei der die besten vier Finalisten Kopf an Kopf einen Speed Run zu bewältigen hatten. Bei den Damen setzte sich die junge Spanierin Irati Anda Villanueva im Finale gegen Angela Eiter durch, bei den Herren mußte sich David Lama, nachdem er den Rockmaster Puigblanque eliminierte nur Tomas Mrazek geschlagen geben.

Bouldern: Anna Stöhr (Aut)- Top, Top, Top!

Dreimal Top und Gesamtsieg bei den Damen hieß es für die sympathische Österreicherin, die vor wenigen Tagen auch den Red Bull Bloc Buster in Wien gewann. Bei den Herren gewann der Brite Gareth Parry.

Rock Legends an Lama und Usobiaga

Am Vorabend der Bewerbe wurde zum zweiten Mal der Alpinoscar "Rock Legends" vergeben. David Lama bekam den Competion-Oscar für sein Debut im Herren Weltucp: Europameister Vorstieg 2006, Zweiter Gesamtrang im Weltcup 2006 und Sieg eines WC Bewerbes beim Bouldern 2006.

Patxi Usobiaga (1980, Esp) erhielt den Oscar für seine Erstbegehung Begi Puntuan, 9a in Etxauri, Navarra, Spanien und seine zwei 8cs und seine vielen 8b+ Onsight-Begehungen.

Gesamt wieder eine großartige Veranstaltung die fast den so lange ersehnten italienischen Triumph gebracht hätte.

Ergebnisse

Rock Master 2007 Männer

1) Ramon Julian Puigblanque (Esp) n. 1981

2) Flavio Crespi (Ita) n. 1980

3) Tomas Mrazek (Cze) n. 1982

4) David Lama (Aut) n. 1990

5) Patxi Usobiaga (Esp) n. 1980

6) Jorg Verhoeven (Ned) n. 1985

7) Luca Zardini (Ita) n. 1972

8) Fabien Dugit (Fra) n. 1984

9) Bindhammer Christian (Ger) n. 1976

10) Felix Neumärker (Ger) n. 1988

11) Sylvain Millet (Fra) n. 1978

Rock Master 2007 Frauen

1) Angela Eiter (Aut) n. 1986

2) Maja Vidmar (Slo) n. 1985

3) Irati Anda Villanueva (Esp) n. 1982

4) Mina Markovic (Slo) n. 1987

5) Emily Harrington (Usa) n. 1986

6) Sandrine Levet (Fra) n. 1982

7) Nataljia Gros (Slo) n. 1984

8) Barbara Bacher (Aut) n. 1982

9) Jenny Lavarda (Ita) n. 1984

10) Katharina Saurwein (Aut) n. 1987

11) Alexandra Eyer (Sui) n. 1981

12) Charlotte Durif (Fra) n. 1990

Das Climbing Stadium mit der Rockmaster Wand © Giulio Malfer
6000 begeisterte Zuschauer © Giulio Malfer
David Lama, mit 17 bereits eine Rocklegende © Giulio Malfer
Rockmaster 2007 - Ramon Julien Puigblanque © Giulio Malfer
Rockmasterin 2007 - Angela Eiter © Giulio Malfer
Rockmasterin 2007 - Angela Eiter © Giulio Malfer
David Lama in der After Work Route © Giulio Malfer


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.