06 März 2014

Erste Wiederholung von "Pray for Power" M14

Lucie Hrozová gelingt die zweite Begehung von "Pray for Power", sie und ihr Kletterpartner Mirek Matejec (3te Begehung) erhöhen die Bewertung auf M14.

Pray for Power - Starzlachklamm im Allgäu

Lucie Hrozová und Mirek Matejec, zwei der besten tschechischen Eiskletterer und Drytooller klettern eine vergessene Route von Michi Wohlleben in der Grotte der Starzlachklamm. Lucie schafft die erste Wiederholung dieser Megaroute 5 Jahre nach der Erstbegehung. Die dritte Begehung der "Pray for Power" gelingt ihrem Kletterpartner Mirek Matejec:

Nach einem Eisklettertripp im österreichischen Sellraintal - der Klassiker "Hängende Gärten" WI 6, 140 m wurde geklettert - verabredeten sich Lucie Hrozová und Mirek Matejec kurz entschlossen zu einem Besuch der Mixedgrotte in der Starzlachklamm im Allgäu.

Mirek Matejec war schon letztes Jahr in der Grotte und hatte die "Pray" versucht und konnte so Lucie einige hilfreiche Tipps geben. Lucie war begeistert beim Anblick des großen Daches und mit Hilfe von Mirek fand sie sich auch schnell in der Route zurecht.

Die Linie ist perfekt und fordert ein hohes Maß an Geschicklichkeit, lange Züge wechseln mit unzähligen Figur 8 Moves. Die Tour quert über eine lange Strecke das Dach der Mixedgrotte von links nach rechts, eine solide Ausdauerleistung ist für den Durchstieg nötig. Für Lucie Hrozová eine der härtesten Drytoolingrouten, die sie jemals versucht hatte.

Lucie Hrozova in "Pray for Power" M14 (Fotos: Mirek Matejec)
Die Reste des Graspolsters in Lucies Gesicht
Mirek Matejec in einer benachbarten M12 (Big city life); Foto: Jan Zahula

Beim ersten "scharfen" Versuch war es auch schon fast so weit, die letzte Zwischensicherung war schon eingehängt, 40 cm vor dem Abseilhaken fanden die Eisgeräte an einem Graspolster an der Dachkante halt. Lucie dachte schon die Route geschafft zu haben, doch plötzlich löste sich das ganze Grasstück vom Fels und landete direkt in ihrem Gesicht. Die Schwerkraft tat den Rest, Lucie baumelte im Seil und musste den Fastdurchstieg als Fehlversuch verbuchen.

Am nächsten Tag sind Lucie und Mirek erneut in der Grotte. Trotz einer gewissen Nervosität schafft Lucie Zug um Zug und gelang neuerlich an die Dachkante mit den Graspolstern - kurz ist das Erlebnis vom Vortag wieder im Kopf, als die Eisgeräte am Dachrand wieder im Gras Halt finden. Hurra - wie das Sprichwort schon sagt, "der frühe Vogel fängt den Wurm" - die Graspolster sind diesmal fest durchgefroren. Es ist geschafft, der Abseiler der "Pray for Power" ist eingeklinkt.

Wenig später gelingt auch Mirek der erfolgreiche Durchstieg der langen Dachroute und so fand der Besuch der Starzlachklamm für beide Athleten doch einen versöhnlichen Abschluss! Bei der Bewertung der "Pray" bessern sie aber etwas nach und erhöhen die Route auf M14 (irgendwo zwischen Ironman und Bafomet).

Anm: Michi Wohlleben ist die Tour im Jahr 2009 geklettert, es war damals seine erste Tour in dieser hohen Schwierigkeit, er hatte davor -  mit 18 Jahren (!) - nur Touren im M12 Bereich geklettert. Die Erfahrung und der Vergleich im hohen Mixed-Schwierigkeitsgrad hat ihm damals vermutlich noch etwas gefehlt ...

Webtipp: www.luciehrozova.cz



Video: Ironman - die M14+ von Robert Jasper



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.