Jakob Schubert und Johanna Ernst
20 November 2012

Gesamtweltcupsieg an Schubert

Im Weltcupfinale klettert Jakob Schubert mit Tagessieg zum Gesamtweltcupsieg!

Jakob Schubert beendete die Weltcupsaison 2012 so wie er sie Mitte April beim Boulder Weltcup im chinesischen Chongqing begonnen hat. Mit einem Weltcupsieg. Schubert, der nach dem Halbfinale noch auf Platz drei lag, mobilisierte im Finale noch einmal alle Kräfte und kletterte bis zu einer Höhe von 43+.

Der Japaner Sachi AMMA, der nach dem Halbfinale auf Platz zwei lag, konnte Schuberts Höhe zwar nicht erreichen, sich jedoch direkt hinter Schubert einordnen. Als letzter Athlet stieg der spanische Weltcupführende Ramon PUIGBLANQUE in die Finalroute ein, kam jedoch nicht über die Höhe von 22+ hinaus und belegte den siebten Tagesrang. Durch den unerwarteten Ausrutscher des Spaniers Puigblanque sicherte sich der Japaner AMMA den Sieg im Vorstieg Weltcup 2012 vor Puigblanque und Schubert.

Jakob Schubert „Diesen Sieg in Kranj wollte ich unbedingt. Einerseits habe ich in Kranj noch nie gewonnen und andererseits wollte ich mich mit einem Sieg bei allen Fans für die Saison 2012 bedanken. Das das nun geklappt hat ist perfekt!“ freute sich Schubert über den gelungenen Saisonschluss und die Wiederholung des Gesamtweltcupsieges aus dem Vorjahr.

Mario Lechner kam in Kranj nach einem Fehler im Halbfinale nicht über den 19. Tagesrang hinaus, darf sich jedoch über Platz 9 im Vorstieg Weltcup sowie den hervorragenden sechsten Rang im Gesamtweltcup freuen. „Mario hat heuer wieder einen Riesensprung nach Vorne gemacht und sich in der Weltspitze etabliert. Neben Jakob (Anm. Schubert) verfügen wir jetzt über zwei Weltklasseathleten im Vorstieg!“ freute sich Teamcoach Heiko Wilhelm über die Entwicklung Lechners im abgelaufenen Jahr.

Ebenso erfreulich ist die Entwicklung des jungen Vorarlbergers Lukas Köb, der in Kranj heuer zum insgesamt dritten Mal den Sprung in ein Weltcup Halbfinale schaffte und den Bewerb auf Platz 21 beendete.

Johanna Ernst holt Platz 3 im Vorstieg Weltcup!

Bei den Damen war in Abwesenheit von Weltmeisterin Angela Eiter einmal mehr Johanna Ernst die beste Österreicherin. Mit dem sechsten Rang in Kranj sicherte sich die Steirerin den dritten Platz im Vorstieg Weltcup 2012 hinter Mina Markovic (SLO) und der Koreanerin Jain KIM.

Mit Christine Schranz (Platz 8) platzerte sich eine weitere Österreicherin in Kranj unter den Top 10. Den Tagessieg in Kranj sicherte sich Mina Markovic (SLO) vor Momoka ODA (JPN) und Maja Vidmar (SLO). Mit Katharina Posch (11. Platz), Katharina Saurwein (13. Platz), Magdalena Röck (14. Platz) und Jessica Pilz (16. Platz) platzierten sich gleich vier weitere Österreicherinnen unter den Top 16 beim Weltcupfinale in Kranj

Johanna Ernst „Mit Platz 3 im Vorstieg Weltcup und WM-Bronze bin ich vollauf zufrieden. Jetzt freue ich mich auf die kurze aber verdiente Pause!“ war Johanna Ernst mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden.

Österreich gewinnt Nationenwertung im Vorstieg

Der Österreichische Wettkletterverband darf sich nach dem Sieg in der Boulder-Nationenwertung nun auch über den Sieg in der Vorstieg Nationenwertung freuen. Mit 1942 Punkten und 196 Punkten Vorsprung vor Frankreich geht der Sieg heuer erneut nach Österreich.

Webtipp:www.wettklettern.at.

Jakob Schubert und Johanna Ernst
Jakob Schubert klettert mit Tagessieg zum Gesamtweltcupsieg


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.