11 September 2013

Mark Oberlechner - Kurzportrait

Ein Portrait eines noch weniger bekannten, aber dafür sauguten Alpinkletterers aus Italien, der sich auf alpines Onsight Klettern im Highend Bereich spezialisiert hat.

Alpines Klettern an hohen Wänden mit nicht immer ganz festem Gestein und großteils Normalhaken- oder Selbstabsicherung -  das ganze dann im obersten Schwierigkeitsbereich:  Das sind die wahren Abenteuer in den Wänden unserer Alpen. Der bei uns nicht so bekannte Alpinkletterer Mark Oberlechner hat sich auf diese Abenteuer spezialisiert, hier ein kurzes Portrait. 

Mark (22) kommt aus dem Pustertal in Südtirol und nutzt seit 7 Jahren jede Gelegenheit um zu Klettern. Zurzeit studiert Mark in Innsbruck Geographie, arbeitet daneben als Routenbauer und trainiert eine Kindergruppe in seiner Heimat.

Ganz besonders fasziniert Mark das Alpinklettern in den Dolomiten. Jung und unerfahren versuchte er sich an verschiedenen Wänden. Im Laufe der Zeit steigerte sich seine Motivation, Erfahrung und Selbstbewusstsein im Dolomit-Felsen. Die Königsdisziplin ist für Mark jedoch das Onsight im Alpinklettern. Mit den ersten 8er Routen in diesem Stil steigerte sich seine Motivation ständig, immer auf der Suche nach schwereren und anspruchsvolleren Routen. Im Jahr 2010 und 2011 ging es im Winter an die Drei Zinnen. Mit Simon Gietl ging es 2010 zum „Phantom der Zinne“ IX+ und 2011 zur „Alpenliebe“ IX.  Beide Touren waren für Mark eine großartige Erfahrung und etwas vollkommen anderes. Im August 2013 konnte er seine bisher schwierigste Onsight Begehung im alpinen Gelände machen, die Route „La Perla Preziosa“ IX+ am Hl. Kreuzkofel.

Nach dieser genialen Linie führte es ihn wieder zur „Fairplay“ IX+/X- am Boeseekofel im Vallon. Bereits vor einem Jahr versuchte er die erste Wiederholung von dieser Tour zu machen und kam überraschender Weise bis zur 5. Seillänge… Diesen Sommer wollte er unbedingt die Tour gesamt klettern. Gemeinsam mit dem starken Seilpartner Martin Schuen konnte er am 23. August die Tour endlich durchsteigen. Die Schlüssellänge ist mit IX+/X- bewertet. Sie gelang rotpunkt und die restlichen Seillängen gelangen alle onsight. Die Route „Fairplay“ wurde von Simon Gietl und Klaus Gruber eröffnet und als Sicherung dienen ausschließlich Normalhaken. Zudem konnten Mark und Martin tatsächlich die erste Wiederholung von dieser genialen Tour machen.


Neben dem Alpinklettern faszinieren den Pustertaler noch weitere Disziplinen im Klettern, insbesondere das Sportklettern. Dort gelangen ihm Routen bis 8a onsight und letztlich eine 8c Erstbegehung. Im Winter/Frühjahr geht Mark gerne Bouldern, um die nötige Maximalkraft zu bekommen. Auch hier gelangen Boulder bis Fb 8a+.

Von Dezember bis März ist Mark natürlich  im Eis- und Mixedgelände unterwegs. Auch in diese Disziplin ließ er sich nicht lumpen und kletterte einige super Wasserfälle wie „Crazy Diamond“ WI5+/M8, Zauberflöte WI6-/M9 (knapp am onsight vorbei) und die „Senza Piombo“ WI5/M10 flash im Vorstieg (clean). Um für solche Touren fit zu sein, trainiert er mit den Eisgeräten am Felsen (Drytooling) und konnte auch hier bereits Touren bis M11 rotpunkt und M10 flash klettern.

Mark Oberleichners Highlights:


- Winterbegehung  „Alpenliebe“ IX – Westliche Zinne
- Onsight von: Jugendliebe – Hl. Kreuzkofel, „Perla Preziosa“ X+  – Hl. Kreuzkofel, Ochs am Berg – Meisules,
  „Hasse Brandler“ 8+ – große Zinne
- Flash/ von:  „Pressknödel“ IX – Westliche Zinne, Sognando Aurora - Tofana
- Este Wiederholung von „Fairplay“ IX+/X- – Vallon
- Flash von „Senza Piombo“ WI5/M10 – Langental
- Erstbegehung von „Poseidon“ 8c – St. Vigil


Marc is powerd by: AustriAlpin und SCARPA


 

Mark Oberlechner in der 5. Seillänge von  „Fair Play" IX+/X-
Mark Oberlechner in der 5. Seillänge von  „Fair Play" IX+/X-
Mark Oberlechner im Quergang der „Fair Play" IX+/X-
Mark Oberlechner in „Fair Play" IX+/X-
Mark Oberlechner in der Schlüssellänge der „Perla Preziosa“ IX+  – Hl. Kreuzkofel
Mark Oberlechner in der 7. Seillänge der „Perla Preziosa“ IX+  – Hl. Kreuzkofel
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.