8B done, 8B to go. Shortly after the half time in Meiose.
17 Dezember 2015

Meiose

Die vielleicht erste 9b im Schweizerland, oder who the f*** is Pirmin Bertle

Das 93. Chromosomenpaar in vier Jahren, 149 Versuche und ein sehr merkwürdiger allerletzter vor seinem Abschied aus der Schweiz und siehe da: der 12. Grad. Meiose, 11+/12- (9b), La Tribune, Charmey. Das aktuelle Meisterstück von Pirmin Bertle.

2011 entdeckte Pirmin in La Tribune diese Linie. Sie stellte sich damals aber bald als zu schwer heraus und folglich teilte Pirmin das Chromosomenpaar erstmal in zwei Routen auf. Im Frühjahr 2012 gelang ihm dann der Durchstieg der beiden Routen und zwar binnen 75 Minuten – richtig gelesen, zwei 9a Touren binnen 75 Minuten erstmals rotpunkt durchstiegen = Weltrekord bzw. hat das bis dato noch keiner geschafft.

Das eigentliche Projekt , den schweren Teil von Chromosome Y mit dem schweren von Chromosome X zu verknüpfen blieb aber offen. In Zahlen: 8B Boulder, 7B+ Boulder, schlechter Ruhepunkt, 8A+/8B Boulder, guter Ruhepunkt, 15m 7b+ = , oder einfacher gesagt: 9a + schlechter Ruhepunkt + 8c+ =

Am 17.11.2015 gelang Pirmin, genau drei Tage bevor er zu seinem neunmonatigen Argentinien Trip aufbrach, der Durchstieg des Chromosomenpaars, das die zwei Fb 8B  Schlüsselpassagen von Chromosome X und Chromosome Y vereint. 150 Versuche, verteilt auf drei Jahre führten zu diesem beeindruckenden Ergebnis und zur Zahl 9b auf der rechten Seite der Gleichung.

Bereits Ende 2014 schrammte Pirmin nur einen Zug am Durchstieg vorbei. An diesem Tag war auch Adam Ondra in La Tribune und flashte den halben Sektor, unter anderem Chromosome Y, dessen Schwierigkeit er aber bestätigte.  

Flag as hard as you can - The first crux
8B done, 8B to go. Shortly after the half time in Meiose.
 To hold or not to hold - The last hard move to the one-finger-pocket in Meiose.

Pirmin Bertle

Der sympathische Bayer (Jahrgang 1985) begann mit 14 zu klettern, stieg mit 16 Jahren seine erste 7c , mit 18 8b und mit 20 schließlich eine 8c. 2006 schrieb er sich an der Universitas Fribourgensis im schönen Schweizer Hinterland für Medien- und Kommunikationswissenschaften, sowie Psychologie ein. Erste offizielle Handlung war selbstverständlich ein Besuch des örtlichen High-end Felsens La Tribune in Charmey, wo er sich knapp 10 Jahre später auch mit der nun schwersten Route des Landes aus Helvetien verabschiedete.

Pirmin äußert sich auf seiner Seite ausführlich zur Berwertung  und kann auch eine beeindruckende Routenliste aufweisen mit vielen Erstbegehungen in der Schweiz. Seine RoutenTicklist findet ihr hier und den Sitzstart beherrscht er selbstverständlich auf dem High End Level.

www.lizardclimbing.com

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.