Resero (c) Avalanche Float
04 April 2016

Neues Hightechtool für mehr Lawinensicherheit

Mit einen Handgriff das ABS auslösen, einen Notruf absetzen und die Bindung öffnen!

Resero ist eine völlig neue Sicherheitseinrichtung die es Skifahrern und Snowboardern im Falle einer Lawine ermöglicht, die Bindung zu öffnen und die gleichzeitig auch ein Notrufsignal mit den Koordinaten des Wintersportlers an die zuständige Leitstelle sendet - kurz: dieses Tool wurde dazu entwickelt die Überlebenschancen der Sportler zu maximieren.

Durch die Schneemassen einer Lawine können mit bis zu drei Tonnen auf die Skier oder das Snowboard wirken, wodurch der Wintersportler nach unten gezogen wird und sich der Druck auf den Körper erhöht. Dies kann unter anderem dazu führen, dass Gliedmaßen gequetscht, Knochen gebrochen werden oder dass der Tod durch Ersticken eintritt.

Resero ermöglicht es dem Fahrer Gewicht zu reduzieren, die Effizienz des Lawinenairbags zu verbessern und die Wahrscheinlichkeit an der Oberfläche der Lawine zu bleiben zu erhöhen, wodurch das Verletzungsrisiko sinkt und die Überlebenschancen steigen.

RESERO für das Snowboard (c) Avalanche Float
Lawinensicherheit wurde auf ein neues Level gehoben (c) Avalanche Float
Resero für Ski (c) Avalanche Float

Resero ist kompatibel mit allen gängigen Lawinenairbags oder kann auch nur zum Absetzen eines Notsignales in alpinen Notlagen verwendet werden, wodurch es sich als nützlicher Begleiter bei allen alpinen Sportarten anbietet.

Entwickelt wurde Resero von Münchner Unternehmen Avalanche Float Solutions in Zusammenarbeit mit dem dreimaligen Freeride World Tour Champion Xavier De Le Rue, Dmitry Gavva und Dmitry Romashev deren gemeinsames Ziel es ist, das Risiko bei Unternehmungen in den Bergen zu minimieren und Leben zu retten.

Die Produktion von Resero startet gerade in Bayern und das Produkt sollte Ende 2016 auf den Markt kommen.  

Webtipp:www.avalanche-float.com



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.