Der TRE-Sirius von Hannes S. mit dem gedrehten T-Stück. (Foto: Hannes S.)
07 September 2018

Sicherheitshinweis TRE Sirius

Wir haben Infos zu einem defekten TRE-Sirius Gerät bekommen und euch die Infos dazu zusammengestellt ...

Das TRE-Sirius war ein innovatives Sicherungsgerät, das wegen der guten Eigenschaften beim Sichern mit Doppelseil immer noch von vielen verwendet wird. Das Gerät wird schon seit vielen Jahren nicht mehr produziert, vereinzelt war es aber bis vor wenigen Jahren noch im Handel erhältlich.

Wir haben von Hannes S. die Information über eine anormale Stellung des T-Stückes bekommen, bei der sich im worst case das Seil vermutlich aushängen kann. Das T-Stück wurde bei folgender Anwendung defekt: „Das Problem ist vermutlich beim Einziehen des Einfachseils entstanden, als ich meinen Kletterpartner toprope sicherte. Dabei hat sich evtl. (kann ich aber nicht genau sagen) der TRE-Sirius beim Seildurchlauf des Seils in der Einbindeschlaufe meines Sitzgurtes, wo er mit einem Schraubkarabiner eingehängt war, verfangen und (wahrscheinlich) den Schlitten/T-Stück etwas zurückgeschoben. Dabei muss sich das T-Stück leicht geöffnet haben und sich beim Ausgeben des Seils (durch die Belastung) seitlich verdreht haben. Anders kann ich es mir nicht erklären. Ich vermute diesen Vorgang deshalb so, weil das T-Stück des TRE-Sirius sich im geschlossenen Zustand nich öffnen lässt, ohne zurückgeschoben zu werden. Anders kann ich es mir nicht erklären – ich habe es aber nicht genau gesehen!“

Hannes S. hat uns dankenswerter Weise auch ein kleines Video mit seinem jetzt defekten Gerät geschickt, dieses haben wir unten dazu gestellt.

Das TRE-Sirius Sicherungsgerät (bei diesen Geräte lässt sich das T-Stück nicht drehen).
Der TRE-Sirius von Hannes S. mit dem gedrehten T-Stück. (Foto: Hannes S.)
Unser schon recht abgenutzter TRE-Sirius (unser eigenes Gerät, das T-Stück lässt sich nicht um 45° drehen).
Die Position der Verschleißmarken beim TRE-Sirius (beim defekten Gerät mit verdrehtem T-Stück).
Der TRE-Sirius von Hannes S. mit dem gedrehten T-Stück. (Foto: Hannes S.)

Da wir selber seit langem mit dem TRE-Sirius klettern, sind wir natürlich gleich hellhörig geworden. Bei unseren Geräten lässt sich das T-Stück NICHT verdrehen (bei Hannes S. nach dem Vorfall nur in eine Richtung um ca. 45°, siehe Video). Aus unserer Sicht ist das TRE-Sirius mit drehbarem T-Stück aus Sicherheitsgründen auszuscheiden.

Wir haben auch den ehemaligen Österreich-Vertrieb (ist ein Bergführer, klettert auch selber noch immer mit dem TRE-Sirus) mit der Problematik konfrontiert. Angemerkt wurde von ihm, dass das Gerät von Hannes S. schon starke Abnutzungserscheinungen aufweist, vor allem dort, wo der Karabiner hängt. Der ehemalige Österreich-Vertrieb hat uns auch auf die Verschleißmarke hingewiesen (wir wussten davon nichts, in der Gebrauchsanweisung gibt es auch keinen Hinweis auf die Verschleißmarke). Es gibt beim Seileinlauf je eine Verschleißmarke am gegossenen Aluteil (siehe Bild), die die maximale Tiefe des Abriebes am gegossenen Teil durch das T-Stück markiert.

Grundsätzlich ist vielleicht noch zu sagen, dass man das T-Stück, dort wo es in den Griff eingeschoben wird, von Zeit zu Zeit ölen sollte (das machen wir zumindest, wenn das Einschieben des T-Stückes nicht ganz flüssig läuft).

Wenn jemand von euch zu dieser nicht ganz uninteressanten Thematik (Verdrehen des T-Stücks beim TRE-Sirius) etwas anzumerken hat, was zur Aufklärung beiträgt - bitte als Kommentar darunter oder uns eine E-Mail schreiben!



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.