Siebe Vanhee in der Route “Orbayu” (c) TheNorthFace
30 Juli 2020

Siebe Vanhee klettert “Orbayu” frei an einem Tag

Am Samstag, den 25. Juli 2020, gelingt dem belgischen Bergsteiger Siebe Vanhee die freie Begehung der mystischen Route "Orbayu" (8c / 500 Meter) am Naranjo De Bulnes im Nationalpark Picos de Europa, Spanien.

Die Route wurde 2009 von den baskischen Brüdern Iker und Eneko Pou das erste Mal frei geklettert und seither nur von einer Handvoll Athleten wiederholt: 2011 von Nico Favresse und Adam Pustelnik, 2014 von Cédric Lachat, 2016 von Edu Marin und 2017 von Gorka Karapeto. 500 Meter, verteilt auf 13 Seillängen, von denen 5 im Bereich 7c bis 8c liegen – nachdem Siebe ganze sechs Tage in der Wand verbracht hatte, um die Route zu erarbeiten, zwangen ihn seine Hände zu einer viertägigen Pause. Am Samstag Morgen gelang Siebe der Durchstieg dann im ersten Versuch.


Siebe: "Samstag war DER Tag, schneller als erwartet habe ich es geschafft, alle Seillängen auf Anhieb zu klettern! Ich war super nervös, ich wusste, dass ich die Schlüsselstelle drauf hatte, aber es war alles eine Frage der Haut”, kommentiert Siebe. “Das Gefühl war erstaunlich, ich war schnell und präzise. Aber auch die Bedingungen waren auf meiner Seite, viel Wind und trockene Luft. Das ist in Spanien's Picos de Europa nicht immer der Fall." Siebe wurde unterstützt vom spanischen Bergsteiger Ignacio Mulero und dem Filmemacher David "Campe" Lopez. Der Film zu Siebes Erfolg wird noch dieses Jahr veröffentlicht.


Herzlichen Glückwunsch, Siebe!

Siebe Vanhee in der Route  “Orbayu” (c) TheNorthFace
Siebe Vanhee in der Route  “Orbayu” (c) TheNorthFace
Siebe Vanhee (c) TheNorthFace


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.