Trainingsexpedition (c) Thomas Lämmle
04 Mai 2012

Sommerexpeditionen weltweit

Bergsteigen in großen Höhen, die Entfernungen zur Zivilisation und das Erleben der eigenen körperlichen Grenzen – das alles macht den Reiz einer Expedition aus.

Diese Art des Bergsteigens weltweit erfreut sich neben Hochtouren in den heimischen Alpen einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Trainingsexpedition für Einsteiger in Südamerika – Peru und Ecuador

Vor der ersten Expedition ist eine zielorientierte Vorbereitung unabdingbar. Fixseiltraining, Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Höhenkrankheit, Spaltenbergung, Eistechnik, Höhenphysiologie- und Höhentaktik – dies sind unter anderem die wichtigsten Themen. Einen idealen Einstieg bietet hier die Trainingsexpedition in die Cordillera Blanca, die der DAV Summit Club mit erfahrenen Expeditionsleitern durchführt. Sowohl Praxis als auch Theorie werden hier geschult – „Learning by Doing“!

Neben der gezielten Vorbereitung auf eine Expedition ist viel Erfahrung und sicheres Handeln im hochalpinen Gelände von großer Bedeutung. Die Kombination aus einem anspruchsvollen Ausbildungskurs im Bereich Hochtouren und der Besteigung eines 6000ers sind hier eine optimale Vorbereitung. Die Gipfel Carihuayrazo (5020 m) und Chimborazo (6310 m) in Ecuador bieten dazu die besten Voraussetzungen. Zunächst wird das Wissen über Steigeisen-, Pickel-, und Seiltechnik aufgefrischt und dann Neues wie Fixseiltechnik und Höhentaktik gelernt. Das erworbene Wissen kann an den folgenden Tagen bei der Besteigung der beiden weltbekannten Gipfel angewendet und vertieft werden.

Alpamayo und Huascaran / Pik Lenin / Cho Oyu – berühmte Expeditionen weltweit

Eine Expedition bietet den Teilnehmern unvergessliche Naturschauspiele: Mit Riffelfirn durchsetzte Steilwände unter den Gipfeln, lange steile Eisrinnen und weitläufige Gletscherplateaus. Traumhafte Länder wie Tibet, Peru und Kirgistan überraschen und verzaubern die Bergsteiger mit Ihren unbekannten Kulturen. Ob klassische Expeditionen zum Alpamayo und Huascaran oder Premiumexpeditionen zum Pik Lenin – das umfangreiche Expeditionsprogramm des DAV Summit Clubs bietet für jeden das Richtige. Der erfolgversprechendste Achttausender erwartet Sie in Tibet: Der Cho Oyu. Während dieser eindrucksvollen und schweren Expedition nimmt sich das Team volle 26 Tage Zeit für die tatsächliche Besteigung des Cho Oyu und erhöht damit die Erfolgsaussichten auf eine erfolgreiche Besteigung.

Tipp: Der DAV Summit Club bietet für alle Expeditions-Neueinsteiger eine optimale Vorbereitung auf schwere Trekkings und die erste eigene Expedition. In den Stubaier Alpen geben die bekannten Bergsteiger Luis Stitzinger und Andreas Sippel ihr fundiertes Wissen an alle Teilnehmer weiter. Die beiden Extrembergsteiger und staatlich geprüften Bergführer sind im DAV Summit Club für das Produktmanagement Expeditionen zuständig und haben bereits zahlreiche Expeditionen zu Sechs-, Sieben- und Achttausender erfolgreich geleitet. Aufbau eines Hochlagers, Zubereitung von Expeditionsnahrung, Begehen von Fixseil im Auf- und Abstieg, Taktik im Höhenbergsteigen und die richtige Handhabung von Überdruckkammer und Sauerstoffgerät stehen bei dieser Reise auf dem Programm.

Der DAV Summit Club

Der DAV Summit Club ist die Bergsteigerschule des Deutschen Alpenvereins und bietet Ihnen durch eine über 50-jährige Erfahrung ein unentbehrliches Know-how in Sachen Bergsport. Das Risiko einer Expedition ist heutzutage überschaubar, da Sie beim DAV Summit Club ausschließlich von expeditionserfahrenen Spezialisten und Staatlich geprüften Berg- und Skiführern begleitet werden.

Webtipp:www.dav-summit-club.de/

Trainingsexpedition (c) Thomas Lämmle
Alpamayo (c) Birgit Aschenbrenner
Tocclarajugrat (c) Luis Stitzinger
Cho Oyu (c) Alix von Melle
Summit Qualität Weltweit
Gipfelglück  (c) Luis Stitzinger
Schagwörter:
Ähnliche Neuigkeiten:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.