11 November 2013

Stöhr und Fischhuber sind Staatsmeister im Bouldern

Die beiden amtierenden Boulder-Europameister sicherten sich in einem spannenden Finale die Staatsmeistertitel und dürfen sich über einen perfekten Saisonabschluss freuen.

Die Innsbrucker Alpinmesse, die sich in den letzten Jahren zweifelsfrei zu einem Highlight für Outdoor- und Bergsportbegeisterte entwickelt hat, bot am gestrigen Sonntag die perfekte Bühne für die Österreichischen Boulder-Staatsmeisterschaften 2013. 

Mehrere tausend Besucher verfolgten den ganzen Tag hinweg die spannenden Entscheidungen bei den Damen und Herren sowie in den Nachwuchskategorien. 

Anna Stöhr rundet eine perfekte Saison mit dem Staatsmeistertitel ab

Bei den Damen sorgte Saison-Dominatorin Anna Stöhr (OeAV Innsbruck) für den perfekten Saisonabschluss. Doch leicht wurde es der Gesamtweltcupsiegerin nicht gemacht. Neben Co-Favoriten Katharina Saurwein (OeAV Innsbruck) war es vor allem Österreichs junge Damengarde, angeführt von Jessica Pilz (16 Jahre, OeAV Amstetten-Haag), Franziska Sterrer (14 Jahre, NFÖ Vöcklabruck), Hannah Schubert (15 Jahre, OeAV Innsbruck) und Julia Pinggera (17 Jahre, OeAV Innsbruck) die im Damenfinale alles daran setzten Anna Stöhr das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Am besten gelang dies der 3-fachen Jugendweltmeisterin Jessica Pilz, die ebenso wie Anna Stöhr als einzige Finalistin drei der vier Finalboulder lösen könnte, jedoch hierfür mehr Versuche benötigte. Platz drei sicherte sich Katharina Saurwein.


„Es hat richtig Spaß gemacht. Super Publikum, lässige Boulder und jetzt hat´s auch noch mit einem Sieg in Innsbruck geklappt.“ freute sich Anna Stöhr nach getaner Arbeit. 

„Im Mai hab ich in Innsbruck Anna und Katharina beim Weltcup angefeuert. Heute mit beiden am Podium zu stehen ist richtig cool!“ freute sich auch Jessica Pilz über ihre starke Leistung und den unerwarteten Podestplatz.

Fischhuber holt neunten Staatsmeistertitel

Mindestens gleich spannend wie der Damenbewerb war der Herrenbewerb bei den Boulder-Staatsmeisterschaften. Neben dem Österreichischen Favoritentrio Kilian Fischhuber (OeAV Waidhofen/Ybbs), Jakob Schubert (OeAV Innsbruck) und Lukas Ennemoser (OeAV Innerötztal) mischten im Kampf um den Tagessieg beim BlocAlpin Boulderbewerb auch zwei Große des internationalen Bouldersports mit, jedoch ohne für die Staatsmeisterschaft gewertet zu werden. Der zur Zeit wohl stärkste Felskletterer der Welt, Adam Ondra (CZE), sowie der Engländer Stewart Watson (GBR) qualifizierten sich souverän für das große Finale.

Im Finale gab es dann lange Zeit einen Dreikampf um den Tagessieg zwischen Adam Ondra, Kilian Fischhuber und Jakob Schubert. Erst am letzten Finalboulder fiel im Kampf um den Tagessieg die Entscheidung zugunsten von Adam Ondra. Ondra flashte den letzten Boulder während Fischhuber zwei und Schubert acht Versuche benötigte und siegte damit hauchdünn vor Kilian Fischhuber, der bei gleich viel Tops und Topversuchen die schlechtere Zonenwertung als Adam Ondra aufwies. Mit Platz zwei in der Tageswertung durfte sich Fischhuber jedoch über seinen bereits neunen Boulder-Staatsmeistertitel vor Jakob Schubert und Lukas Ennemoser freuen.

U16 – Austria Cup Siege für Mathias Posch und Laura Stöckler

In der Kategorie Jugend B – U 16 zeigte Österreichs Kletternachwuchs, dass man auch in
Zukunft im internationalen Vergleich mit der Spitze mithalten wird können. In der Kategorie U16 männlich sicherte sich der Tiroler Mathias Posch (OeAV Imst-Oberland) mit einer beeindruckenden Leistung den Tagessieg vor Dominik Haertl (NFÖ Wien) und Laurin Meusburger (OeAV Dornbirn). In der Kategorie U 16 weiblich sicherte sich die Talentschmiede des OeAV Haag (NÖ) mit Laura Stöckler (Platz 1) und Eva Maria Hammelmüller (Platz 3) gleich zwei Podestplätze. Platz zwei sicherte sich Viktoria Podolan (NFÖ Salzburg). 

Infos: www.wettklettern.at

Kilian Fischhuber holt neunten Staatsmeistertitel
Anna Stöhr rundet eine perfekte Saison mit dem Staatsmeistertitel ab
Österreichs junge Damengarde, angeführt von Jessica Pilz
Jakob Schubert (OeAV Innsbruck) wurde Vize-Boulder-Staatsmeister
Lukas Ennemoser (OeAV Innerötztal) kam auf Rang 3.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.