01 Februar 2001

Tatra Ice

Eisklettern in der Hohen Tatra und Slovensky Raj

Die an der Grenze zwischen Slowakei und Polen gelegene Hohe Tatra ist für ihre exzellenten Möglichkeiten zum Winterbergsteigen und auch zum Schitourengehen ja bereits recht bekannt und auch berühmt. Dass man in dem mit Gipfeln bis 2654 m höchsten Gebirge des Karpatenbogens und in den Schluchten des etwa 30 km südlich gelegenen Nationalpark Slovensky Ray auch sehr gut Eisklettern kann, wissen aber bis dato nur wenige. Die Tatra zeichnet sich auch durch kältere Temperaturen als in den Alpen aus, was bei dem Klimawandel durchaus ein Vorteil sein kann. Das Eisklettern ist auch hier bereits recht beliebt und man trifft nahezu immer auf andere Kletterer. Bei den längeren Wasserfällen trifft man teilweise noch auf alte sehr alpine Abseilstellen.

Hohe Tatra Wir möchten hier auf drei Gebiete verweisen:

1. Bei der Hütte Sliezsky Dom: Hier gibt es drei recht lohnende Eisfälle bis zu 5 Sl. Schwierigkeit 3 - 5. Der Abstieg ist in der Regel über vorhandene aber teilweise sehr alte Abseilstände mit NH möglich. Es empfiehlt sich daher dringend Hammer und Felshaken mitzunehmen (bzw. mit Eissanduhren abzuseilen). Achtung auf Lawinen!

Zustieg: Von Tatranska Polanka entweder mit dem Auto auf kostenpflichtiger Privatstraße (Ketten oder 4WD) zum Sliezsky Dom. Von hier in 15 - 30 min zu den Einstiegen auf der Nordseite des Tales. Die Wasserfälle sind von der Hütte aus gut sichtbar. Karte Gebiet:Sliezsky Dom

2. Im Velka Studena Dolina bei der Chata Kamzik Hier gibt es vier gute Fälle, die zwischen 20 und 80 m hoch sind. Die ersten beiden (60 m u. 20 m) liegen unmittelbar oberhalb der Chata Kamzik und sind von der Bergstation Hebienok in 20 min zu erreichen, wobei man den Weg zwischen Hebienok und Chata Kamzik nach ca. 10 min, etwa 200 m vor der Abzweigung zur Chata Kamzik nach links verlässt und zu den Fällen aufsteigt. Der große Fall ist ca. WI 4 und der kleine WI 3. Dazwischen finden sich gute Mixed Möglichkeiten. Der Abstieg erfolgt über abseilen an Bäumen. Der Grosse Wasserfall kommt nach ca. 30 min auf dem Weg von Hebienok zur Zobjnicka chata unübersehbar auf der linken Seite. Er ist ca. 80 m hoch, wobei nach 55 min auf der linken Seite bzw. bei Eis am rechten Rand der Felseninsel in der Mitte abgeseilt werden kann. Hier gibt es einen modernen Kettenstand. Schwierigkeit WI 4+ mit etwas Röhreneis. Auch hier sollte man auf Lawinen achten! Etwa 400 m rechts vom Gr. Wasserfall ist eine weitere Möglichkeit.

Karte Gebiet:Velka Studena Dolina

3. Eine weitere Möglichkeit .. soll bei der Polana pod Muranom auf der Norseite der Hohen Tatra sein. Zustieg 30 min. Eisfallhöhen und Schwiergkeiten wie bei 2.

Karte Gebiet:Polana pod Muranom

Slovensky Raj Das Slowakische Paradies ist ein Nationalpark, der sich durch seine schönen Schluchten auszeichnet, durch die auch teilweise befestigte Steiganlagen führen. Es gibt hier unzählige Schluchten mit sicherlich sehr vielen guten Möglichkeiten, wir wollen hier nur auf zwei verweisen. Man erreicht sie vom Ort Hraubsice wenn man der Straße Richtung Vernar folgt. Eine Landkarte ist empfehlenswert und nahezu überall erhältlich. -

Sucha Bela Schöne Schlucht mit vielen Möglichkeiten in allen Schwierigkeiten. Die Eisbildungen beginnen nach ca. 30 min Fußmarsch vom Parkplatz und befinden sich teilweise auch in Seitenschluchten. Man folgt einfach dem Steig und klettert wo es einem passt. Gesichert kann auch tw. vom Steig werden, was auch ein Topropen möglich macht. Der Schwerpunkt der Schwierigkeiten liegt bei WI 2 - 4. -

Stredne Piecky Nach 30 min kommt auch hier eine gute Möglichkeit bei einer markanten Eisenleiter. Achtung: Laut jüngsten Infos soll das Eisklettern in Slovensky Raj nicht mehr erlaubt sein. Bitte den Stand vorher abchecken! Allgemeine Infos

Allgemeine Informationen: Sowohl die Hohe Tatra als auch der Slovensky Raj sind Nationalparks und stehen unter Naturschutz. Es ist verboten zu campen. Die Abseilstände in der Tatra sind oft sehr schlecht und müssen eigenständig verbessert werden. Auch hier gibt es Lawinen! Bergführerbüro in Stary Smokovec. Tel.: 0042 1 (0) 52 442 20 66 Bergrettungszentrale: Tel. 0042 (0) 52 442 28 55

Tatra Ice
Ähnliche Neuigkeiten:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.