24 Stunden in Verdon
09 Juni 2020

24 Stunden in Verdon

Mich Kemeter auf der Waterline, Highline, beim Base Jump und Free-Solo-Klettern im schönsten Canyon Europas

Die Vereinigung von diesen verschiedenen Sportarten beschäftigt mich schon eine Ewigkeit und es macht immer wieder enormen Spaß, diese an einem speziellen Tag auszuleben. Die Konzentration für so viele unterschiedliche und komplexe Tätigkeiten aufrechtzuerhalten ist dabei das Entscheidende. Der Filmdreh geschah in den Vorbereitungen für unser Großprojekt VERTICAL MILE im Jahr 2019. Was jedoch nicht im Film hervorgeht ist, dass die Dreharbeiten an verschiedenen Tagen stattfanden. Die Water- sowie Highline und einer der Base Jumps schon.

Den Base Jump mussten wir viermal drehen, bis alles perfekt war und somit steuerte jeder (Flug)Meter seinen Teil dazu bei, um die VERTICAL MILE erfolgreich zu beenden. Leider gab es für dieses viel größere Projekt kein Budget. Keiner hatte Interesse daran. "...Viel zu gefährlich!..." ;`)

An einem ruhigen Nachmittag, als die Dreharbeiten abgeschlossen waren, kletterte ich gegen 16 Uhr zuerst Solanuts (6b+) free solo und kurz danach La Demande (6a). Der Genuss beider Routen an einem Tag war unbeschreiblich.

Text: Mich Kemeter


24 Stunden in Verdon
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben