Cerskij Gebirge mit dem Gora Pobeda (c) Archiv Moro/Lunger
12 Februar 2018

Erste Winterbesteigung des Gora Pobeda

Summit! Simone Moro und Tamara Lunger gelingt die erste Winterbesteigung des 3003 Meter hohen Gora Pobeda

Summit! Simone Moro und Tamara Lunger gelingt die erste Winterbesteigung des 3003 Meter Hohen  Gora Pobeda

Der Gora Pobeda wird auch Pik Pobeda genannt, ist aber NICHT zu verwechseln mit dem 7493 m hohen Peak Pobeda im Tien Shan Gebirge. Der Gora Pobeda ist der höchste Berg im Cerskij Gebirge, an der kältesten Stelle der Erde, in Sibirien am Polarkreis. Er wurde erstmals im Jahr 1966 von einer Gruppe unter W. M. Afanassjew aus Jakutsk über die Nordwestflanke bestiegen und im Mai 2016 gelang den österreichischen Freeridern Matthias Mayr und Matthias Haunholder erstmals eine Abfahrt mit Ski.

Simone und Tamara waren brauchten ca. 7 Stunden für den Aufstieg und erreichten den Gipfel um 15.37 Uhr Ortszeit. Nach 11 Stunden waren sie wieder zurück im BC. "Es war extrem kalt, aber wir wissen nicht, wie kalt es genau war“ meinte Simone in einem ersten Kommentar. Er und Tamara wurden bereits von lokalen Hirten vom BC in ihr kleines Dorf gebracht. "Wir sind den Hirten sehr dankbar. Sie haben uns wirklich unterstützt!", ergänzt Simone.

In den nächsten Tagen werden über eine Internetverbindung erste Bilder vom Aufstieg und vom Gipfels schicken.

Quelle: Simone Moro



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben