Magic Sound Wave, 8a (c) Bernie Ruech
15 Juni 2018

Franken Rush

Angy Eiter auf einem erfolgreichen Kurztrip im Frankenjura

Der Ursprung des Sportkletterns liegt im Frankenjura. Daher ist es fast ein Muss, einmal dort gewesen zu sein. Die Routen sind bekannt durch ihre aggressive Lochkletterei, aber unter den insgesamt 14.000 Routen gibt es vergleichsweise nicht viel weniger Leisten.

Letztens war ich zweimal für einen zweitägigen Trip im Frankenjura. Dort gelangen mir tolle Routen. Ich kletterte "Magic Sound Waves, 8a+" in der Applauskurve und "L.A. Crash, 8a" an der Pornowand gelang mir halb-On-Sight. Halb, weil ich den letzten Teil einer 7b kannte. Besonders stolz macht mich die Flash Begehung von "Alter Ego, 8a" im Kollosseum einerseits und die "Battle Cat, 8c" im Hängenden Stein andererseits. Letztere gelang mir in zweieinhalb Versuchen (zweieinhalb, weil ich den ersten Teil zum Aufwärmen vorher kletterte).

Die Linien sind interessant zu klettern und verlangen meist eine gute Portion Fingerkraft und Technik.

Ein Wiederkommen ist nicht ausgeschlossen.

Text: Angy Eiter

www.angelaeiter.com

Angy Eiter in Battle Cat, 8c (c) Bernie Ruech
Magic Sound Wave, 8a (c) Bernie Ruech
Angy Eiter in L.A. Crash, 8a+ (c) Bernie Ruech


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben