Japaner Couloir - Grandes Jorasses Nordwand (c) CAMP Archive - Roger Cararach Soler
03 Oktober 2018

Japaner Couloir Grandes Jorasses

Dem Spanier Roger Cararach Soler gelingt zusammen mit seinen Landsleuten Marc Toralles und Bru Busom eine der seltenen Wiederholungen des Japaner Couloirs an der Grandes Jorasses Nordwand.

Das Team um den CAMP Athleten Roger Cararach machte einen beeindruckenden 24-Stunden-Push in der anspruchsvollen (1150 m, VI 6, 6a, A1 / A2) Route in der Nordwand der Grandes Jorasses.

Das Japaner Couloir verläuft direkt in der Schlucht zwischen der Pointe Walker und Pointe Whymper und wurde 1972 von einem achtköpfigen japanischen Team in 32 Tagen im Expeditionsstil erstbegangen. Seit der ersten Wiederholung im Jahr 2008! wurde diese Routen bisher nur sehr selten gemacht. Roger Cararach Soler und seine Freunde wollten zwar ursprünglich in der Wand biwakieren, entschieden sich aber aufgrund der fehlenden Bänder für den Aufstieg bis zum Gipfel den sie im 1 Uhr morgens erreichten.

Laut dem Grandes Jorasses Kenner Julien Desecures soll die Japaner Route eine der besten Eistouren in der Wand sein, Cararach Soler und seine Freunde fanden hatten aber bei ihrer Begehung extrem trockene Verhältnisse mit wenig Eis vor.  

Herzlichen Glückwunsch!

Japaner Couloir - Grandes Jorasses Nordwand (c) CAMP Archive - Roger Cararach Soler
Japaner Couloir - Grandes Jorasses Nordwand (c) CAMP Archive - Roger Cararach Soler
Japaner Couloir - Grandes Jorasses Nordwand (c) CAMP Archive - Roger Cararach Soler
Japaner Couloir - Grandes Jorasses Nordwand (c) CAMP Archive - Roger Cararach Soler
Japaner Couloir - Grandes Jorasses Nordwand (c) CAMP Archive - Roger Cararach Soler
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben