17 Dezember 2014

Das Glockner-Panorama schon beim Frühstück

Witzig, originell und natürlich praktisch, das Brotmesser mit dem Glockner-Panorama im Wellenschliff.

Witzig, originell und natürlich praktisch, das Brotmesser mit dem Glockner-Panorama im Wellenschliff.

Bei einigen etwas abergläubischen Menschen ist es nicht üblich Messer zu schenken, wer aber Bergsteiger ist und diese Messer gesehen hat, wird nicht drum herum kommen. Was an diesem Messer anders ist? Es ist was neues und wird in jedem Bergsteigerhaushalt positiv auffallen - spätestes dann, wenn man sich in der Früh ein Stück Brot abschneidet.

Der Wellenschliff des Messers hat es nämlich in sich, die Vertief- und Erhebungen wurden Alpenpanoramen nachempfunden. So zeigt etwas die Österreichische Großglockner Version das Gipfelpanorama von Cimaroß oberhalb von Kals in Richtung Großglockner. Da sind sie alle schön aufgereiht: Nussingkogel, Bretterwandspitze, Kleiner Mutanitz, Kendlspitze, Ganimitz, Schneewinkelkopf, Romariswandkopf, Hoffmannspitze und eben der Großglockner.

Das originelle Brotmesser nennt sich Großglockner PanoramaKnife®,  ist blau-poliert und der Griff aus Palisander Recycling-Holz mit Nieten aus Aluminium. Das Messer mit Holzgriff nicht in den Geschirrspüler kommen, ist aufgrund des Holzgriffes eigentlich klar. Das Panorama-Messer hat einen rostfreien Klingenstahl und macht beim Auspacken einen scharfen Eindruck. Die originelle Idee kommt, wie könnte es anders sein, aus dem Victorinoxland, der Schweiz.

Da die Brotmesser mit den Bergpanoramen weggehen wie geschnittenes Brot, sind mittlerweile andere Panoramen, Holzbretter und sogar Geschirrtücher im "Panorama-Look" erhältlich. Man hat so quasi das Gipfelglück schon beim Frühstück auf dem Tisch liegen! Wer wirklich so abergläubisch ist, und sich nicht traut ein Großglockner PanoramaKnife zu verschenken, kann eine Münze beilegen oder das Geld dafür in ein Kuvert stecken:-).

Webtipp: www.panoramaknife.at


 

Das Glockner-Panorama schon beim Frühstück - das Großglockner PanoramaKnife®
Die Berge sind alle mit Namen und genauer Höhe angeschrieben.
Auf dem Weg zur Kendlspitze (3085) - einem der spitzesten Zacken auf dem Messer
Das Großglockner PanoramaKnife®
Im Holzbrett sieht das Panorama so aus.


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben