Die Klettersteigsets beim Test 2021
23 April 2021

Klettersteigset-Test 2021

Die aktuellen Klettersteigsets der Saison 2021 im Vergleich – Eckdaten und praktische Anwendung am Klettersteig

Auf was kommt es bei Ferrata Sets an, was muss ich beachten und wie gut bewegt man sich mit welchem Klettersteigset wirklich auf dem Klettersteig. Gemeinsam mit dem bekannten Klettersteig-Blogger Daniel Rieser haben die Jentzsch-Zwillinge (Autoren der orangen Klettersteigführer) die aktuellen Ferrata-Sets ausführlich getestet und das Pro- und Kontra der Klettersteigsets herausgearbeitet.

Das „Testgebiet“ der zwei Testreihen waren der Übungsklettersteig links vom Geierwand Klettersteig (Tirol) und der Klammgeist Klettersteig in Gasteiner Tal (Salzburg). Wir sind die Testrunde mit den Sets geklettert und haben danach unsere Eindrücke in diesen Test eingearbeitet: Wie liegt der Karabiner in der Hand, wie gut und schnell lässt sich dieser umhängen, verdrehen sich die elastischen Arme, wenn ja, wie stark und wie gut lassen sich diese dann wieder entwirren?

Aber auch vor dem Klettern gibt es einiges zu beachten. Wie einfach lässt sich das Klettersteig-Set überhaupt an den Klettergurt (ein)binden und wieder vom Gurt entfernen. Auch beim Bandfalldämpfer gibt es Unterschiede, vor allem in der Größe. Und natürlich auch ein wichtiger Faktor, wie schwer ist das komplette Klettersteigset – das ich ja den ganzen Klettersteigtag mit mir herumtragen muss? Fragen über Fragen – hier die Antworten.

Welche Klettersteigsets haben wir getestet

Camp Kinetic Gyro Rewind Pro

Edelrid Cable Comfort 6.0

Salewa Ergo Tex

Climbing Technology Hook It Compact

Petzl Scorpio Eashook

LACD Ultimate Ferrata S

Skylotec Skyriser

Stubai Summit Light X1

Black Diamond Easy Rider

Einbindeverhalten – Einbinden in die Anseilschlaufe am Hüftgurt

Hier gab es schon große Unterschiede – trotz sehr kleinem Bandfalldämpfer lässt sich z.B. das Petzl Klettersteigset nicht so gut einbinden und entfernen. Generell geht das Einbinden bei Gurten mit dünner (schmaler) Anseilschlaufe besser (evtl. beim Gurtkauf beachten). Kleine Bandfalldämpfer wie z.B. beim Edelrid Cable Comfort 6.0 erleichtern in der Regel das Einbinden, wenn die Ankerstich-Schlaufe des Klettersteigsets die richtige Länge hat. Camp und Salewa haben eine elastische Anseilschlaufe - mit der geht das Einbinden auch sehr gut.

Karabiner-Handling – Umhängen der Karabiner am Klettersteig

Bei diesem Punkt bilden sich deutlich zwei Gruppen aus – die meisten Klettersteigsets (Camp, Edelrid, Salewa, Stubai, usw...) haben einen großen Klettersteig-Karabiner mit Handballenbedienung, die anderen (Petzl, Black Diamond) haben einen kleineren Karabiner, der sich mit dem Handballen nicht so gut bedienen lässt. Optisch am schönsten und sogar mit Stahleinlage ist der Skylotec Skyriser Karabiner, leider aber auch der schwerste.

Länge der elastischen Arme

Bei manchen Sets sind die elastischen Arme deutlich zu kurz geraten (Black Diamond und LACD) und lassen sich nur mit Kraftaufwand in die Länge ziehen. Bei Seilunterbrechungen ist das auch ein Thema, mit sehr kurzen elastischen Armen kommt man evtl. nicht zum nachfolgenden Stahlseil. Auch in der Webeart des Bandmaterials gibt es Unterschiede – so haben z.B. Petzl Eashook und CT Hook it Compact sehr dünne Elastarme – bei den anderen Herstellern sind die elastischen Arme etwas dicker ausgeführt. Sets mit dünneren Elastarmen (und kleinen Bandfalldämpfern wie z.B. Petzl) lassen sich naturgemäß besser verstauen.

Eindrehen der elastischen Arme

Das Verdrehen der elastischen Arme gehört zu den nervigsten Sachen beim Klettersteiggehen überhaupt! Bei vielen Herstellern gibt es mittlerweile ein Drehgelenk (Spindel) welche das Verdrehen verhindern soll. Das Drehgelenk funktioniert aber nur beim Camp Klettersteigset wirklich einwandfrei, da kann immer noch kein anderer Hersteller mithalten. Climbing Technology ist mit der Drehspindel des Hook It Compact – bei der die Elastarme einzeln angebracht sind - nahe dran, das Verdreh-Problem als zweiter Hersteller in den Griff zu bekommen. Bei den Klettersteigsets ohne Drehspindel gibt es kaum Unterschiede, wobei sich die Sets mit grober Bandkonstruktion (Stubai) oder großen Bandfalldämpfern (Skylotec) stärker verdrehen.

Die Klettersteigsets beim Test 2021
Rang 1 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Gyro Rewind Pro vom Camp
Rang 1 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Cable Comfort 6.0 von Edelrid
Rang 2 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Ergo Tex von Salewa
Rang 3 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Hook It Compact von Climbing Technology
Rang 4 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Scorpio Eashook von  Petzl
Rang 5 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Ultimate Ferrata S von LACD
Rang 6 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Skyriser von Skylotec
Rang 7 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Summit Light X1 von Stubai
Rang 8 beim  Klettersteigset-Test 2021 - Easy Rider -von Black Diamond
Die Klettersteigsets beim Test 2021 - noch einmal schön aufgereiht.
Drehspindel: Die unterschiedlichen Drehspindeln - rechts das Kugelgelenk von Camp, daneben das Drehgelenk von CT, dann Edelrid und links in orange Petzl.
Der kleinste (Edelrid in grün) und größte Bandfalldämpfer (Skylotec in schwarz).
Unten die eher kleinen Bandfalldämpfer, oben die mittleren und großen.
Den mit Abstand besten Karabiner hat das Edelrid Cable Comfort 6.0
Die Ergotec 2.0 Karabiner von Salewa gehören immer noch zu dem besten Flachkarabinern, die man momentan bekomme kann.
Ohne Drehspindel verdrehen sich die beiden elastischen Arme oft wild - im Bild Black Diamond Easy Rider.
Breite Schlaufe am Gurt - dann geht das Einbinden mit dem Petzl Scorpio Eashook nicht wirklich gut.
Die Länge der elastischen Arme - auch kein ganz unwichtiger Faktor.
Mit dem Petzl Scorpio Eashook im schwersten Klettersteig der Welt (Extraplomix G/K7) - klettern muss man den Steig (egal mit welchem Set) immer noch aus eigener Kraft.
Kein Verdrehen der Arme gibt es nur mit dem Kinetic Gyro Rewind Pro vom Camp!

Detailbeschreibung der getesteten Klettersteig-Sets

CampKinetic Gyro Rewind Pro“: Die Italiener haben mit dem Gyro Rewind Pro ein tolles und auch schickes Set entwickelt. Herzstück ist die Drehspindel, die mit drei Drehgelenken ausgestattet ist. Das Gyro Rewind Pro ist das einzige Klettersteigset, dessen Arme sich wirklich nicht verdrehen. Die Karabiner sind schön groß und lassen sich leicht bedienen und finden dank ihrer schmalen Schnapper Konstruktion auch in engen Kettengliedern noch Halt (dort wo dicke Karabiner nicht mehr durchpassen). Der Bandfalldämpfer ist etwas groß, das ist aber auch schon das einzige Manko. Das Gyro Rewind Pro ist ein durchwegs solides Klettersteigset, im Großen und Ganzen sehr hochwertig ausgeführt und sehr gut zu bedienen. Um alleiniger Testsieger zu sein, müsste der Bandfalldämpfer etwas kleiner sein.

Edelrid „Cable Comfort 6.0“: Edelrid hat sein 5.0 Set wirklich solide verbessert. Der Karabiner ist bei gleichbleibenden Eigenschaften – und das sind die besten – noch leichter geworden! Der Bandfalldämpfer gehört auch zu den kleinsten Teilen auf dem Markt. Ein solides, qualitativ hochwertiges Set, welches vor allem durch seine Karabiner heraussticht. Diesmal haben wir lange überlegt, wäre da nicht das zusätzliche Drehgelenk, welches aber nicht so gut funktioniert – das Edelrid Cable Comfort 6.0 wäre mit großem Abstand Testsieger geworden. Da aber das Verdrehen der Arme beim Klettersteiggehen wirklich eine nervige Sache ist, gab es dieses Jahr gemeinsam mit dem Kinetic Cyro Rewind Pro von Camp einen Doppelsieg.

Salewa „Ergo Tex“: Dieses Set wartet schon vor Beginn der Tour mit einer positiven Überraschung auf – es ist fast 70 Gramm leichter als vom Hersteller angegeben! Die großen, gut in der Hand liegenden Ergotec 2.0 Karabiner wurden vom Ergo Zip übernommen (großer, leichter Karabiner). Eine Schlinge für den Rastkarabiner gibt es auch und als Tüpfelchen auf dem i wurde dem Set sogar eine Drehspindel spendiert. Der Bandfalldämpfer ist einen Tick größer als der vom Edelrid Cable Comfort 6.0. Die Karabineröffnung ist nicht die größte aber ordentlich, die Länge der elastischen Arme ist mega, mit dem Set macht das Umhängen zu weiter entfernten Seilen keine Probleme! Das Salewa Ergo Tex ist ein hervorragendes Allround-Set und nur minimal von den Testsiegern entfernt!

Climbing Technology Hook It Compact: Leichtes, kompaktes und gut durchdachtes Klettersteigset, das vor allem durch seine Drehspindel positiv heraussticht! Diese ist nicht ganz auf dem Niveau des Camp Ferrata-Sets, funktioniert aber doch recht gut. Die elastischen Arme verdrehen sich nicht so stark, bei kompletter Entlastung gibt es aber eine kleine Gegenbewegung. Die elastischen Arme wurden direkt an der Drehspindel getrennt, das dürfte der Schlüssel zum Teilerfolg gewesen sein. Das Set hat eine gute Figur auf der Teststrecke gemacht, lässt sich sehr kompakt im Rucksack verstauen. Den Italiener ist ein sehr schönes Klettersteigset gelungen, vor allem die kompakte Bauweise und die recht gut funktionierende Drehspindel wird die Käufer dieses Sets freuen.

Petzl „Scorpio Eashook“: Bei diesem Set ist die Einbindeschlaufe etwas zu kurz geraten – vor allem beim Entfernen (Ausbinden) des Klettersteigsets ist es trotz Öffnen des Bandfalldämpfer-Reißverschlusses (laut Gebrauchsanweisung ist das nötig) etwas tricky (bei Klettergurten mit schmalen Anseilschlaufen geht das Einbinden besser!). Für diejenigen, die aber nur Klettersteige gehen und das Set immer am Klettergurt lassen, entfällt das Ein- und Ausbinden. Der Karabiner ist kleiner, lässt sich aber trotzdem erstaunlich gut bedienen. Die orange Alu-Drehspindel funktioniert aber nicht gut. Das Petzl-Set hat aber einen sehr großen Pluspunkt, es ist super leicht und kompakt! Alpinisten werden diesen Umstand positiv zu schätzen wissen, denn auf langen Klettersteigtouren tut man sich mit leichter Ausrüstung naturgemäß einfach etwas leichter. 

Petzl wäre nicht so erfolgreich, wenn sie sich nicht auch bei der vermeintlich kurzen Einbindeschlaufe was gedacht hätten. Kurz heißt nämlich auch, dass der Bandfalldämpfer nicht unangenehm zwischen den Beinen baumelt. Es ist ein Vorteil, wenn der Bandfalldämpfer eng am Körper sitzt. In der Gebrauchsanweisung wird deutlich gemacht, dass der Reißverschluss des Falldämpfers zu öffnen ist, wenn das Set mittels Ankerstich mit dem Hüftgurt verbunden wird. 

LACD „Ultimate Ferrata S“: Das LACD Ferrata Set macht einen recht unscheinbaren Eindruck, ein recht kleiner Bandfalldämpfer, ein nicht gut funktionierender Wirbel - der aber das Entwirren der verdrehten Arme erleichtert und große, formschöne Karabiner. Der Karabiner hat eine recht kleine Öffnung, kommt aber komplett ohne Plastikanteile aus. Leider ist die Spannweite recht gering. Das Ultimate Ferrata S tut auf dem Klettersteig was es soll, nicht mehr und nicht weniger. Preislich ist das Drehwirbel-Set auch noch unter der 120 Euro Marke angesiedelt.

Skylotec „Skyriser“: Die Karabiner sind die formschönen „Monster“ beim diesjährigen Klettersteigtest, liegen perfekt in der Hand und auch der Schließmechanismus lässt sich sehr gut bedienen. Der Karabiner ist zusätzlich noch bei der Reibfläche mit Stahl verstärkt – ein langes Leben ist diesem Metallteil garantiert. Naturgemäß wiegt Stahl mehr als Aluminium, das Klettersteigset ist recht schwer. Der Bandfalldämpfer gehört zu den größeren, wegen der langen Einbindeschlaufe geht das Einbinden aber trotzdem noch gut. Auf einen Drehwirbel, welcher zumindest das Ausdrehen der verdrehten Arme erleichtern könnte, wurde verzichtet. Das Skyriser Klettersteigset ist ein guter Allrounder, an dem man sicher lange Freude haben wird.

Stubai „Summit Light X1“: Das Klettersteigset aus dem Supermarkt (Stubai vertreibt seine Bergsportausrüstung stark in den Tiroler M-Preis Märkten) war die positive Überraschung im Test. Leicht und ohne viel Schnick-Schnack und noch dazu sehr große Karabiner, welche sich gut bedienen lassen, man kann sogar zusätzlich einen Rastkarabiner in das Set an der Metallöse direkt integrieren. Das Stubai-Set macht auf dem Klettersteig das, was es soll, ohne groß negativ aufzufallen absolviert das Set unsere Testrunde. Fazit: Das Stubai Set ist der Preis/Leistungs-Sieger – wer hätte das nach der Ankunft des Postpaketes, auf dem „Vorsicht empfindliche Ware - Bruchgefahr!" stand, gedacht!

Black Diamond Easy Rider“: Vor über zehn Jahren war das Easy Rider Klettersteigset mit seinem Handballenkarabiner das Non-Plus-Ultra auf dem Markt. In der heutigen Zeit kann man aber mit kleinen Karabinern, die noch dazu eine sehr kleine Öffnung haben und zu kurzen elastischen Armen keinen Eindruck mehr schinden. Eigentlich schade, dass an diesem Klassiker nicht mehr weiter entwickelt wird. Auch das bis auf die Karabiner baugleiche Iron Cruisser Klettersteigset hat bis auf den neuen, normgerechten Bandfalldämpfer keine wirkliche Innovation erfahren.

Klettersteigsets mit Blockiersystem haben wir dieses Jahr nicht explizit mit getestet. Es gibt hier keine Neuerungen auf dem Markt. Das AustriAlpin Hydra.Evo ist bei den Blockier-System Sets immer noch unsere Nr. 1! Beim Skylotec Rider 3.0 wurden bis auf den Karabiner (derselbe wie beim Skyriser) keine Änderungen vorgenommen – siehe dazu unsere Anmerkungen beim Klettersteigset Test 2019

Nach dem 2021-Klettersteigset-Test stellen wir fest, dass sich die Ferrata-Sets immer ähnlicher werden. Neue, gut funktionierende Innovationen wie z.B. die Kugeldrehspindel von Camp oder das Ergo Zip System von Salewa (siehe Test 2019) gibt es keine. Die Hersteller arbeiten viel mehr an einer kompakteren Bauweise des Bandfalldämpfers (Edelrid, Petzl) und an der Verbesserung der Karabiner (Edelrid, Skylotec). Beim Kauf von Klettersteigsets kann man – auch dank der neuen Norm – nicht mehr viel falsch machen.

Test Klettersteigseits 2021
 Camp „Kinetic Gyro Rewind Pro Edelrid „Cable Comfort 6.0“ Salewa „Ergo Tex“ CT “Hook It Compact“ Petzl „Scorpio Eashook“ LACD „Ultimate Ferrata S“ Skylotec „Skyriser“ Stubai „Summit Light X1“ Black Diamond „Easy Rider“
Preis Hersteller (online, ca.)140 (100,0)130 (110)130 (110)130 (110)130 (110)120 (75)115 (99)100 (80)130 (100)
Gewicht Hersteller (g)675570660590470k.a.610550492
Gewicht gemessen (g)663565590590505615650510560
Dämpfergrößemittel/großkleinmittelkleinkleinkleingroßmittelmittel
Hängelänge entlastet (cm)868090717578798873
Hängelänge belastet (cm)124114140110108106113119102
Spannweite (cm)182180188177178157186182164
Karabineröffnung (cm + Finger)33,52,832,52,5331,6
Drehrolle (Drehspindel)jajajajajajaneinneinnein
Kurzfix-Karabiner möglichneinneinjajajaneinneinjanein
Praxistest (1 = sehr gut 5 = schlecht)          
Bedienung Karabiner (1-5)1111-211-2122
Einbinden (1-5)21112-311-221-2
Verdrehneigung der Arme (1-5)1221-222444
Gesamtranking 112345678


Fazit bergsteigen.com: Ein Überblick über die verschiedenen Klettersteigsets der Saison 2021. Sicher wird der eine oder andere die Sache aus anderen Blickwinkeln sehen als wir. Wenn man mit einem Klettersteigset länger unterwegs ist, gewöhnt man sich besser an dessen Eigenheiten und versteht, mit kleinen Nachteilen (Eindrehen der Arme oder kleine Karabiner) besser fertig zu werden. Am Stahlseil hinauf klettern muss man am Ende immer noch aus eigener Kraft und gerade dieser kleine Kick ist doch das Schöne am Klettersteigsport, oder?

Gewaltige Ferrata-Touren und tolle Erlebnisse an den Eisenwegen wünschen euch für die Klettersteigsaison 2021 Daniel Rieser, Andreas Jentzsch und Axel Jentzsch-Rabl


Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben