Der Klappmechanismus des Elan Tactix Ski.
21 Februar 2018

Kurzer Test Elan Tactix Klappski

Ein Tourenski zum Zusammenklappen - wir haben uns diesen Elan Tourenski etwas genauer angeschaut ...

Einen Tourenski in der Hälfte zusammenfalten und auf den Rucksack schnallen - das ist der Wunschtraum vieler Alpinisten. Man könnte so z.B. stressfrei und ohne mit den Skispitzen an irgendwelchen Felsvorsprüngen anzustoßen eine Wand hinaufklettern und dann auf der Rückseite des Berges genussvoll ins Tal schwingen. So der Traum, wie funktioniert das aber aktuell in der Realität?

Wir sind auf ein Foto mit dem Alpinisten Davo Karničar aufmerksam geworden, der den Ski mit folgenden Sätzen bewirbt: „Die Aufgabenstellung an faltbare Ski resultiert aus mehreren Gründen. Faltbare an einem Rucksack befestigte Ski erlauben eine viel größere Beweglichkeit bei technisch schwierigen Aufstiegen zu Fuß. Es ragt nichts über den Kopf hinaus, oder nach unten und zur Seite, was den Kletterer behindern könnte. Faltbare Ski erleichtern das Eisklettern und den Einsatz von Eispickel, da die Arme frei und ungehindert über Kopf schwingen können. Das erhöht die Sicherheit enorm..." Wir haben also bei Elan angefragt und als einer der ersten einen Elan Tactix Faltski zum Testen bekommen - hier unser Eindruck:

Fahren ist top - das Aufsteigen eher ein Kompromiss

Optisch sieht der Elan Tactix eigentlich ganz normal aus, einzig die "Bindungsplatte" (die gleichzeitig der Faltmechanismus ist) unterscheidet ihn von anderen Tourenskiern. Nimmt man das Teil aber in die Hand, kommt recht schnell das AH-Erlebnis. Ein Paar Elan Tactix wiegen 5,06 Kilogramm und das ist im Vergleich zu unseren VTA 88 Lite (2,73 Kilogramm das Paar) eine Menge.

Wir haben uns die Ski, die mit einer G3 Ion 12 Pinbindung inkl. Stopper ausgestattet sind, unter die Füße geschnallt und haben sie an unserer Trainingsstrecke in Scheffau, hinauf zum Brandstadl, getestet. Am Anfang war es etwas ungewohnt, dann aber war das fast doppelt so schwere Skigewicht eigentlich kein Thema mehr. An teilweise recht eisigen Querungen konnte man mit den schweren Tactix Ski sogar etwas besser traversieren als mit den leichten Bretteln, die wir sonst an den Füßen haben.

Der Klappmechanismus des Elan Tactix Ski.
Davo Karničar unterwegs mit dem Elan Tactix Klappski (Foto Elanskis).
Der Klappmechanismus ist auch mit Handschuhen recht einfach und gut zu handhaben.
Der Klappmechanismus von der Seite.
Beim Aufstieg mit dem Elan Tactix Klappski.
Auf dem Belag sieht man die Verstärkung an der klappbaren Stelle.
Klein, gutes Handling aber nicht ganz leicht...
Ein Ski wiegt 2,53 kg - das Paar kommt also auf ein Gesamtgewicht von über 5 kg.
Auch ideal für kleine Autos ohne Dachträger.
Der Elan Tactix Klappski.
Der gefaltete (zusammengeklappte) Elan Ibex Tactix Ski.
Die Verbindung der beiden Teile noch mal etwas größer.
Der schwere Verbindungsteil reicht vermutlich bis dorthin, wo die Kante "bricht".
Die G3 ION 12 Rental (Pin Bindung) wiegt pro Ski 625 g.

Oben angekommen haben wir die Felle entfernt und die Bindung auf Abfahren umgestellt - alles funktioniert genauso wie bei unseren normalen Tourenski. Nur wenn man den Ski zusammenklappt, sollte man vorher kurz in der Gebrauchsanweisung nachlesen - im Großen und Ganzen ist der Klappvorgang aber einfach und ist auch mit Handschuhen gut zu bewerkstelligen.

Wirklich positiv überrascht waren wir bei der Abfahrt - durch die Klappplatte ist der Ski richtig gut zu fahren. Man hat ein ähnliches Fahrgefühl wie mit einem schweren Pistenski mit Bindungsplatte und so macht es richtig Spaß mit dem Tactix abzufahren. Bei den Fahreigenschaften steht der Tactix einem normalen Tourenski also um nichts nach, hat aufgrund des höheren Gewichtes auf eisigem Untergrund sogar deutliche Vorteile, da man stabiler auf dem Ski steht.

Wer braucht den Elan Tactix Klappski wirklich?

Wie der Name "Tactix" schon sagt, wird dieser Ski vermutlich primär beim Militär seine Abnehmer finden. Das Österreichische Kommando Gebirgskampf (= Gebirgsjäger) hat den Tactix schon zum Testen. Beim Militär ist der Tactix für Einsätze aus der Luft sehr interessant, da man z.B. beim Fallschirmabsprung mit längeren Gegenständen naturgemäß eher Probleme hat. Der Tactix ist evtl. auch für Flugretter interessant, da man den Ski klein verstauen kann. Ob Bergretter damit glücklich werden ist fraglich, da das Gewicht bei langen Fußaufstiegen zum Verletzten sicher ein Thema ist. Wenn man aber mit dem Hubschrauber zum Verunfallten geflogen wird, ist der Tactix sicher eine Option. Für uns als Bergsteiger war einzig und alleine die Verstaubarkeit im Auto interessant - für Touren ist der aktuelle Elan Tactix Klappski aber einfach viel zu schwer.

Fazit: Der Elan Tactix ist eine gute Idee, der Klappski ist aber aktuell einfach noch zu schwer zum Bergsteigen. Wenn es gelingt, das komplette System auf ca. 1,7 Kg Gesamtgewicht zu reduzieren, dann wäre der Elan Tactix auch für Bergsteiger und tourengehende Snowboarder interessant.

Elan Tactix Tourenski
Gewicht: 5,06 Kg (beide Ski; 170 cm)
Bindung: Gebohrt auf G3 Ion
Taillierung: 120/84/105
Länge: 163 cm u. 170 cm
Preis ohne Bindung: ca. 1499 Euro (ohnen Bindung)

Webtipp: Elan Ski 



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben