RS+ EXT Lawinenschaufel (Foto: BCA)
27 Oktober 2016

RS+ EXT Lawinenschaufel von BCA

Mit der RS+ EXT Lawinenschaufel bringt BCA eine Lawinenschaufel der neuen Generation auf den Markt - diese kann zum Bergungsinstrument umgebaut werden...

Zur Basisausrüstung eines jeden Tourengehers gehören ein LVS-Gerät, eine Sonde und eine Schaufel - ein Bergeinstrument kann sich in diese Aufzählung bisher noch nicht einreihen. Dies möchte der Tiefschnee­spezialist Backcountry Access (BCA) aus Colorado mit der neuen Lawinenschaufel RS+ EXT nun ändern - diese kann nämlich zu einem kompletten Bergungsinstrument umgebaut werden. Die Schaufel taugt dann nicht mehr nur zum Graben (im Schaufel- oder Hackmodus), sondern dient dank ihrer ausgeklügelten Verschraubungsmöglichkeiten auch als Notfallschlitten, mit dem ein verunglückter Skifahrer abtransportiert werden kann. 

Eine Schaufel ist für Wintersportler abseits der Piste das wichtigste und vielseitigste Werkzeug. Die genaueste Ortung eines Lawinenverschütteten nützt nichts, wenn man ihn nicht ausgraben kann. Selbst wenn ein Lawinenopfer nur teilweise verschüttet ist, kann es ohne Schaufel unmöglich sein, ihn zu bergen, weil der Schnee zu hart gepresst ist. Mit der Lawinenschaufel RS+ EXT von BCA ist es möglich, ein Lawinenverschütteten nicht nur auszugraben, sondern auch abzutransportieren: Dank cleverer Verbindungsmöglichkeiten kann die Schaufel mit den Skiern oder dem Snowboard zu einem behelfsmäßigen Rettungsschlitten umfunktioniert werden, mit dem ein Verletzter in Sicherheit gebracht werden kann.

Im Modellnamen steht „RS“ steht für Rettungsschaufel, das „+“ für die mitgelieferten, im Schaft untergebrachten Verschraubungen und das „EXT“ für den ausziehbaren Schaft. Löcher im Blatt und in den Schaftsegmenten dienen sowohl der Skiverschraubung wie auch der Befestigung von Reepschnüren oder Schlingen, um einen Schneeanker zu bauen. Wie alle Schaufeln von BCA punktet die RS+ EXT mit unübertroffener Stabilität bei geringem Gewicht sowie kleinstmöglichem Packmaß. Dafür sorgen der oval-eckige Schaftquerschnitt, die verstärkten Schaufelblattkanten und die ins Blatt integrierte, geschweißte Schaftaufnahme. Man kann das Schaufelblatt zum Graben oder um 90 Grad versetzt am stabilen T-Griff zum Hacken bzw. Ziehen montieren.

Die RS+ EXT leistet nicht nur nach einem Lawinenabgang gute Dienste, sondern auch bei einem normalen Sturz: Deshalb sollte die RS+ EXT auch mit auf Touren, wo kaum Lawinengefahr herrscht – etwa bei flachen Skidurchquerungen oder im Pistengelände außerhalb der Liftsaison. Übrigens: Auch bei weniger ernsten Situationen ist eine gute Schaufel unerlässlich, oder schon mal ein Schneebiwak ohne Schaufel gebaut? Oder eine Sprungschanze?

Features:

  • Schaufelblatt aus gehärtetem Aluminium (25 cm x 28 cm) 
  • Gesamtgewicht: 810 g / 715 g (mit / ohne Skiverschraubung)
  • UVP: 79,95 Euro als RS+ EXT (69,95 Euro als RS EXT, ohne Skiverschraubung)

Webtipp:BCA

RS+ EXT Lawinenschaufel (Foto: BCA)


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben