Beim Aufstieg zum Feldalphorn.
02 März 2018

Test Ortovox 3L Ortler Pants

Leichte Tourenhose aus wasser- und winddichtem Stretchmaterial - wir haben uns die Ortler Pants von Ortovox genauer angeschaut.

Skitourengehen und Nordwandklettern wie im Wilden Westen.

Beim aufstiegsorientierten Skitourengehen ist man in der Regel aerodynamisch gekleidet, obwohl das bei den erreichten Geschwindigkeiten von  Otto-Normalverbrauchern recht wenig bringt. Der aktuelle Trend geht aber vermehrt zu weiten, flattrigen Tourenhosen, die man sich über eine dünne erste Schicht anzieht.

Die Marke mit dem großen O (Ortovox) hat mit der ORTLER PANT so eine „Cowboyhose“ im Programm, wir haben uns das Teil einmal genauer angeschaut. Um es vorweg zu nehmen, bis dato gingen wir auch eher mit engen Skitourenhosen auf Tour, das hat sich aber seit dem ersten Kontakt mit der Ortler Pant doch etwas geändert.

Die Ortler Pant ist durch ihre beiden langen Reißverschlüsse am Bein sehr gut belüftet. Mit dieser Hose kann man fast alles machen (außer man ist jetzt ein Skitourenrennläufer auf Wettkampfniveau). Neben den langen Reißverschlüssen ist noch die angenehme Verarbeitung (mit Merino-Mesh-Einsatz) im Hüftbereich als Highlight zu erwähnen - die Hose sitzt wirklich angenehm und rutscht nicht (bei Bedarf lassen sich aber Träger integrieren).

Die Ortovox Ortler Pants wurde 17/18 komplett überarbeitet.
Beim Aufstieg zum Feldalphorn.
Gut zu sehen, der lange, neonfarbene Reißverschluss am Bein
Auf der Feldalm beim Feldalphorn (Kitzbüheler Alpen).
Die 3L Ortler Pants ist ein Klassiker und wurde perfekt überarbeitet!
Der lange RV am Bein - ideal für die Belüftung.
Die Tasche am Oberschenkel mit dem kleinen Karabiner.
Die kleine, innen liegende Gamasche.
Der angenehme Merino-Mesh-Einsatz im Bundbereich.
Auf dem Gipfel des Feldalphorns.

Unten ist der Abschluss sehr breit, was wir sehr angenehm finden, man kann die Hose natürlich unten bei Bedarf etwas enger machen. Innen ist auch eine minimalistische Zusatzgamasche integriert. Der Stoff unten am Bein ist dann etwas robuster ausgeführt (mit Cordura), so wird die Hose vor Skikanten oder Steigeisenspitzen etwas geschützt.

Am rechten Oberschenkel gibt es noch eine kleine Quertasche (mit kleiner Halterung für ein LVS-Gerät), sonst ist an der Hose aber wirklich nur das nötigste, was auch gut ist. Sie ist leicht, robust und sieht mit dem Neorosa Längsreißverschluss auch noch peppig aus. Die Hose bringt 430 g auf die Waage, ist wind- und wasserdicht und mit Stretchmaterial ausgeführt.

Gesamt eine gut gelungene Hose für den anspruchsvollen Bergsteiger oder Skitourengeher, auch beim Eisklettern hat sich die Ortler Pants sehr gut geschlagen, sogar einen unfreiwilligen (und in der Wade recht schmerzvollen) Kontakt mit dem Steigeisen hat die Hose ohne Schaden überstanden.

Fazit bergsteigen.com: Optisch schicke und funktionelle Tourenhosen, bei der das nötigste mit an Bord ist. Das ganze wiegt nicht viel und ist sehr angenehm zu tragen – deshalb kommt diese gut gelungene Hose öfters bei uns zum Einsatz!

Daten Ortovox 3L Ortler Pants Men

  • Material: AUSSEN: 100 % Polyamid MEMBRAN: 100 % Polyurethan (Toray Dermizax® NX) INNEN: 100 % Polyester DETAILS: 72 % Polyester + 28 % Schurwolle (MERINO)
  • Wasser- und Winddicht - min. 20.000 mm
  • Vorgeformter Kniebereich
  • 4-Wege-Stretchmaterial
  • Merino-Mesh-Einsätze im Bundbereich
  • Weitenregulierbarer Bund mit optimiertem Klett
  • Seitliche 2-Wege-Reißverschlüsse
  • Oberschenkeltasche mit 3-dimensionalem Volumen und integriertem Leicht-Karabiner (LVS-Verlustschutz)
  • Kantenschutz mit Cordura® Integrierte, reduzierte Gamaschen (Elastikkordeleinstellmöglichkeit)
  • Regulierbarer Beinabschluss (RV / Druckknöpfe)
  • Minimales Packmaß und Robust
  • (Zusätzliche Ortovox Hosenträger optional möglich)
  • Gewicht: 430 g

Webtipp: Ortovox



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben