Beim Aufstieg mit dem Quantum Free Asolo Factory 130
05 Oktober 2021

Test Quantum Free Asolo Factory 130

Wir haben den Dalbello Quantum Free Asolo Factory 130 im vergangenen Winter getestet …

Dalbello Quantum, das war der innovative Skitourenschuh, welchen Dalbello im Jahr 2019 zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentierte. Wir haben den Schuh damals angeschaut – genaueres siehe hier. Der erste Quantum hat zwei, für einige Tourengeher nicht ganz einfach zu bedienende Verschlusselemente, der neue Quantum Free Asolo Factory 130 ist deutlich einfacher ausgeführt – es gibt nur zwei Schnallen und einen soliden Power Strap.

Der Quantum Free Asolo Factory 130 lässt sich so viel einfacher für die Abfahrt verschließen – beim Aufstieg hat man aber immer noch die sehr guten Vorteile des Zwei-Drehgelenk-Systems. Auch der Schaft hat beim Quantum Free Asolo Factory 130 - gleich wie beim ersten Quantum – zwei PVC-Manschettenteile, welche den Unterschenkel bei der Abfahrt sehr gut fixieren. Man geht also bergauf sehr komfortabel (mehr als 65° Bewegungsradius) und hat bei der Abfahrt deutlich mehr Halt als bei anderen, aufstiegsorientierten Schuhmodellen.

Das An- und Ausziehen des Quantum Free Asolo Factory 130 ist wie beim Quantum nur am Anfang etwas ungewohnt, durch die beiden Schnalle ist es aber deutlich einfacher geworden und auch der Power Strap sorgt für zusätzlichen Halt bei der Abfahrt. Wenn man sich genau an die Angaben des Herstellers hält – für den Quantum mit Seilzug gibt es vom Hersteller sogar ein eigenes Video dazu: mehr … - ist das Ein- und Aussteigen bei diesem Tourenstiefel überhaupt kein Problem.

Für die Abfahrt wird der Quantum Free Asolo Factory 130, wie schon oben gesagt, mit zwei Schnallen verschlossen, dann legt man hinten, wie bei diversen Aufstiegs-Tourenschuhen, einen Hebel zur Fixierung um. Man steht im Quantum Free Asolo Factory 130 richtig fest im Schuh, auch auf der harten Skipiste ist die Abfahrt mit dem Quantum Free Asolo Factory 130 somit fast schon auf Pistenskischuh-Niveau.

Beim Aufstieg mit dem Quantum Free Asolo Factory 130
Blick von oben in die Schale des Quantum Free Asolo Factory 130
Schön zu sehen sind die zwei Drehgelenke des Quantum Free Asolo Factory 130
Der Quantum Free Asolo Factory 130 bei der anderen Skitourenausrüstung.
Hinten wird der Quantum Free Asolo Factory 130 mit einem Klappriegel für die Abfahrt fixiert.
Der solide Innenschuh rechts neben der Schale des Quantum Free Asolo Factory 130

Der Quantum Free Asolo Factory 130 ist mit 1250 g (Größe 26,5) auch kein Schwergewicht, der einen beim Gehen noch tiefer in den Schnee hinunterzieht. Die Innengamasche schützt sehr gut gegen das ungewollte Eindringen von Schnee, bei der soliden Profilsohle hat man mit Vibram auf einen namhaften Hersteller zurückgegriffen. Der Schuh ist natürlich Pin-Bindung kompatibel und so auch mit den leichtesten Ski- und Bindungskombinationen zu verwenden.

Gesamt hat Dalbello den Quatum wirklich gut weiterentwickelt und mit dem Quantum Free Asolo Factory 130 ein tolles Modell sowohl für Genuss-Tourengeher also auch für Freerider (welche einen leichten Schuh mit immer noch hoher Abfahrtsperformance suchen) geschaffen! Die Idee, mit den zwei in sich zusammenlaufenden PVC-Teilen im Schaft, ist wirklich gut und das bleibt beim Quantum Free Factory 130 auch erhalten. Die zwei „normalen“ Schnallen machen das Verschließen des Schuhs viel unkomplizierter – was will man mehr.

Fazit bergsteigen.com: Doppelt gemoppelt – zwei Drehgelenke, zwei Schnallen und zwei Schaft-Manschettenteile machen den Unterschied zum herkömmlichen Skitourenschuh. Mit dieser Kombination kommt nach dem angenehmen Aufstieg richtiges Skischuh-Feeling bei der Abfahrt auf.

Quantum Free Asolo Factory 130

Gewicht: 1250 g/26,5

Größe: 24.5 bis 30.5 (half size only)

Preis: 649,95 Euro UVP

Web: Dalbello

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben