Der Scarpa Mescalito haftet sicher am Fels
13 August 2019

Test Scarpa Mescalito

Ein Approach-Schuh zum Kletterteiggehen, ja bitte!

Der Mescalito vom italienischen Schuhersteller SCARPA ist ein klassischer Zustiegsschuh. Das Obermaterial ist aus hochwertigem Leder, welches im Übergang zur Sohle durch ein breites Gummiband geschützt wird. Unter der EVA-Zwischensohle ist eine Vibram Sohle mit LiteBase-Technologie für den Felskontakt verantwortlich. Die perfekten Zutaten für einen Ferrata-Schuh, oder?

Wir haben den Mescalito einem intensiven Flash-Test unterzogen, genauer 12 Klettersteige binnen fünf Tagen, in denen wir alles in allem rd. 60 km und 5000 Hm runtergespult haben. Vom Terrain her war alles von Geröllhalde abfahren, nasse und erdige Bergwege, feuchte Wiesen und natürlich Klettersteige mit und ohne Klammern von B bis E/F dabei. Aber nun zum Schuh:

Der Mescalito ist super bequem, ist relativ breit geschnitten bzw. gibt in der Breite etwas nach. Die weit zur Fußspitze nach vor gezogene Schnürung gibt dem Fuß im Schuh aber sicheren Halt. Das breite um den gesamten Schuh gezogene Gummiband schützt den Schuh gut und lässt auch kein Wasser eindringen. Der Mescalito hat auch, anderes als viele andere Zustiegsschuhe, die Abfahrt über lange Geröllhalden gut überlebt, lediglich die weiche dämpfende Zwischensohle hat einige Schrammen davon getragen. Die EVA-Zwischensohle dämpft aber gut beim Bergabgehen. Die Virbram Sohle tut was sie soll, klebt sicher am Fels und hat an der Spitze auch eine profillose Climbing Zone.


Insgesamt ist der Mescalito ein mittelweicher Schuh, der sich durch seine Festigkeit in der Sohle gut für Zustiege, Klettersteige und leichte Kletterstellen bis UIAA 2 eignet.  Bei schwereren MSL-Kletterrouten hängt der Mescalito an den Fersenlaschen am Gurt, wobei er für extremes Felsklettern, wo es auf jedes Gramm ankommt, vielleicht einen Tick zu schwer ist.

Der Mescalito hat zwar keine GORE Membran, aber das Leder ist wasserabweisend und zwar nicht nur auf dem Papier. Der ringsum hochgezogene Gummi erlaubt auch das Betreten kleinerer Pfützen. Wer es wasserdicht mag, greift besser zum Mescalito GTX mit GORE Membran, der allerdings 100g schwerer ist.

Der Scarpa Mescalito haftet sicher am Fels
Der Scarpa Mescalito hat eine mittelweiche Sohle
Die Vibram® Megagrip Sohle des Scarpa Mescalito
Am Klettersteig Null-Problemo:-)
Der Scarpa Mescalito vor dem Test....
..und 5000 Hm und 60 km spätt4er
Auch in diesem Gelände wurde der Mescalito getestet

Last but not least eignet sich der Schuh aufgrund seiner bequemen Passform auch für eigene orthopädische Einlagen.

Einziger kleiner Nachteil ist, dass der Mescalito beim Knöchel recht hoch geschnitten ist und bei Leuten, für die das ein Thema ist, nach mehreren durchgehenden Nutzungstagen etwas an der Unterseite des Sprunggelenks reibt, was sich durch eine zusätzliche Einlage aber leicht überbrücken lässt und dank der guten Schnürung auch keine Auswirkung auf die Stabilität hat. 

Den Mescalito Grid GTX gibt es als halbhohen Schuh nur mit GORE Membran, bringt aber bei Gr. 42 schon über 1000 g auf die Waage. 

Fazit bergsteigen.com: Der Mescalito hat den 5-Tages Test mit durchschnittlich 2,6 Klettersteigen und rd. 1200 Hm pro Tag in jedem Terrain und bei jedem Wetter sehr gut überlebt. Der Schuh sitzt trotz seines bequemen Schnitts – Blasen sind kein Thema - sicher am Fuß und ist wasserabweisend. Ein verlässlicher Begleiter auf Klettersteigen und sonstigen, auch anspruchsvollen Bergtouren. 


Technische Daten Scarpa Mescalito

Sohle: Vibram® Megagrip, stabile Heel Tension Ferse, differenzierte Zwischensohlendämpfung, Vibram® Dynamism Lightbase Laufsohle

Obermaterial: 1,8 mm wasserabweisendes Leder, schnell trocknendes, elastisches Futter

Gewicht: 780 g (Paar, EU 42)

Größen: 40 – 48

Herstellung: Made in Europe

UVP: 169,95 EURO

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben