Der Völkl VTA 88 Lite.
05 Dezember 2017

Test Völkl VTA 88 Lite Tourenski

Ultraleichter Tourenski mit 88 Mittelbreite, der auch bei der Abfahrt nicht aus der Laufruhe zu bringen ist.

Beim Tourengehen zählt genaugenommen jedes Gramm – auch beim Tourenski. Da man bei jedem Schritt die Ski minimal vom Boden hebt, macht sich ein Unterschied von ein paar 100 Gramm bei jedem Tourenskisportler sofort bemerkbar. Bei der Abfahrt wiederum ist ein breiter, gut zu fahrender Tourenski gefragt, denn je breiter der Ski, desto besser behält man bei schlechten Schneeverhältnissen die Oberhand bzw. macht das Schwingen im Powder mit breiteren Ski einfach mehr Spaß.

Völkl hat mit dem VTA 88 Lite für beide Zielgruppen – den sportlich orientierten Aufsteiger und den Skialpinisten der Wert auf eine solide Abfahrt legt – das richtige Gerät geschaffen. Mit einer 88 Mittelbreite ist der VTA 88 Lite eigentlich ein klassischer Abfahrtsski, wäre da nicht ein Gewicht von 1060 Gramm (bei 170 cm). Der Ski ist somit auch für den schnellen Aufstieg sehr interessant und wird von uns (bergsteigen.com) derzeit sowohl für flotte Pistentrainingstouren als auch für lange anspruchsvolle alpine Skihochtouren eingesetzt.

Gereizt hat uns vor allem das geringe Gewicht (nachgewogen 1068 Gramm bei 170 cm), kombiniert mit einer leichten Pinbindung (die Wahl fiel auf eine Skitrab TR Gara Titan mit leichter Verstellplatte) haben wir jetzt sogar eine kleine Rennmaschine im Skistall stehen. Neben der Leichtigkeit beim Aufstieg hat der VTA 88 Lite auch bei der Abfahrt positiv überrascht, der Ski läuft auch bei höherem Tempo relativ ruhig und ist im Tiefschnee sehr drehfreudig.

Die vordere Skioberseite ist in Weiß gehalten und hat die Ice Off Beschichtung.
Der Völkl VTA 88 Lite.
Die Originalfelle sind auch gewichtssparend zugeschnitten.
Der Ski wiegt ohne Bindung 1068 Gramm (die Bindung wiegt 300 g).
Mit dem VTA 88 Lite kommt beim Gehen und Fahren richtig Freude auf.
Der VAT 88 Lite fährt sich sehr angenehm - nicht nur im perfekten Powder.
Kombiniert mit einer leichten Pinbindung (hier die Skitrab TR Gara Titan) kommt man mit dem VTA 88 Lite auf ein gutes Gesamtpaket.
Breit, super leicht und trotzdem sehr gute Fahreigenschaften - deshalb ist der Völkl VTA 88 Lite Top Gear

Am Schluss ist noch das sog. Ice off Topsheet zu erwähnen, diese gerippte Oberflächenkonstruktion soll verhindern, dass der Schnee auf der Skioberseite kleben bleibt. Zusätzlich ist der Ski vorne in Weiß gehalten, wodurch er sich nicht so schnell erwärmt und der Schnee weniger dazu neigt kleben zu bleiben. Unser Eindruck: Ganz schneefrei ist die Oberfläche nicht, es bleibt aber weniger Schnee auf der Oberfläche haften als bei einigen anderen Modellen.

Fazit bergsteigen.com: Mit dem VTA 88 Lite ist Völkl ein wirklich guter Ski für den sportlich orientierten Alpinisten gelungen. Mit diesem Teil braucht man sich auch nicht beim schnellen Trainingsaufstieg auf der Piste zu verstecken – schon so mancher Skirennläufer hat gestaunt, als wir ihm den VTA 88 Lite oben kurz zum Heben in die Hand gedrückt haben.

Völkl VTA 88 Lite

  • Ultraleichter Aufstiegsski in 3 D Ridge-Bauweise

  • Tip Rocker

  • Hybrid Ultralite Holzkern

160 cm/990 g/16,3 Radius, 127-88-106

170 cm/1060 g/18,9 Radius, 127-88-106

180 cm/1150 g/21,6 Radius, 127-88-106

Onlinepreis: ca. 650 Euro (Dez. 2017)

Webtipp: Völkl



Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben