01 Oktober 2013

Vorsorglicher Rückruf PIEPS Vector

Die Firma PIEPS ruft das Lawinenverschüttetensuchgerät PIEPS Vector mit sofortiger Wirkung vom Markt zurück.

PIEPS ruft das Lawinenverschüttetensuchgerät PIEPS VECTOR mit sofortiger Wirkung vom Markt zurück. Im Rahmen umfangreicher Langzeittests in Zusammenarbeit mit externen Profis hat die Firma PIEPS festgestellt, dass Funktionsstörungen auftreten bzw. auftreten können, die für den Nutzer nicht eindeutig erkennbar sind.

Dieser Rückruf betrifft alle am Markt befindlichen Lawinenverschüttetensuchgeräte des Typs PIEPS VECTOR.

PIEPS hat festgestellt, dass die Funktionalität des PIEPS VECTOR nicht den Qualitätsnormen und strengen Ansprüchen an „Premium Alpine Performance“ entspricht. Sicherheit und bedingungslose Praxistauglichkeit stehen an oberster Stelle! Um jegliches Risiko für die Kunden auszuschließen, hat PIEPS sich zu einem vorsorglichen Rückruf entschlossen. Bitte stellen Sie den Gebrauch des PIEPS VECTORs umgehend ein.

Dieser vorsorgliche Rückruf betrifft ausschließlich den PIEPS VECTOR, alle anderen PIEPS LVS-Geräte sind nicht von diesem Rückruf betroffen.

Alle Besitzer eines PIEPS VECTORs werden gebeten, diesen umgehend an PIEPS zu retournieren. Weitere Informationen zu Rücksendung und Austausch für Kunden aus Österreich und Deutschland finden Sie im Anhang. Bei Fragen zum Rückruf kontaktieren Sie bitte:[email protected].

Telefon: +43 (0) 3182 52 556 -30 (Montag bis Donnerstag 9 bis 16 Uhr / Freitag 9 bis 12 Uhr)
 

Die Firma PIEPS bittet Sie, die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen! 

Webtipp: www.pieps.com

Vorsorgliche Rückrufaktion des PIEPS Vector
PIEPS Vector
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben