Bergwelten: Die Freiheit, die ich meine

Datum: 24 April 2015
Ort:
Servus TV

ServusTV entführt Sie wieder in die Berge! Diesmal auf extreme Art und Weise: Der Salzburger Extremsportler Rudi Hauser klettert zwei Wände mit jeweils 1.000 Metern ohne jedes Hilfsmittel und verbindet diese durch einen Halbmarathon-Berglauf: Und das in nur 12 Stunden.

Realisiert wurde dieses extreme Unterfangen in zwei, mehr als 1000 Meter hohen, Felswänden des Salzburger Landes, die zu den steilsten und höchsten Wänden der gesamten Ostalpen zählen. Das ganze stets begleitet von einem Produktionsteam, das keine Mühe gescheut hat, um Rudi Hauser bei seinem körperlich und mental höchst anspruchsvollen Vorhaben zu zeigen. Dies stellte auch für das Team enorme physische wie psychische Ansprüche dar. Neben Kameras am Boden und Hubschrauberaufnahmen, war Regisseur und Kameramann Eduardo Gellner nämlich während der gesamten Kletterei direkt mit Hauser in der Wand und konnte so seine Emotionen hautnah miterleben.

Den daraus entstandenen Film "Die Freiheit, die ich meine" zeigt ServusTV als Erstausstrahlung im Rahmen der Reihe "Bergwelten" am Freitag, den 24.04. ab 20:15 Uhr. 

Mehr zu diesem Projekt findet ihr hier



Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben