Das große Wiesbachhorn - Bergwelten

Datum: 28 Februar 2022
Ort:
Servus TV / 20:15

Österreichs vierthöchster Berg ist das Große Wiesbachhorn (3.564m) in den Hohen Tauern. Heute steht der Berg im Schatten des Großglockners. Das war nicht immer so. Noch vor 40 Jahren war die Nordwestwand des Großen Wiesbachhorns eine fordernde Eiswand – eine Durchsteigung galt als "Gesellenprüfung" für junge Alpinisten. Bergsteiger nannten den Berg ehrfürchtig die „Weiße Frau“. Doch mit dem Klima hat sich auch der Berg verändert: aus der stolzen "weißen Frau" ist eine graue Felswand geworden. Der Eispanzer ist längst Geschichte, sogar der Gletscher am Wandfuß hat sich weit zurückgezogen. Davon lassen die Extremskifahrer, Matthias Haunholder und Matthias Mayr, nicht beeindrucken. Auch wenn die Vorzeichen alles andere als gut sind – Mayr und Matthias Haunhholder, die gemeinsam auf Skiern schon die halbe Welt bereist haben, wollen die legendäre Wiesbachhorn-Nordwestwand mit Skiern befahren. Ein kühner Plan oder ein Himmelfahrtskommando?


Alpingeschichte und Zukunftsprojekt

Im Zug der Vorbereitungen ihrer geplanten Ski-Abfahrt finden die beiden Steilwandfahrer heraus, dass am Großen Wiesbachhorn Alpingeschichte geschrieben wurde: Die berühmte Nordwestwand war Trainingsplatz für den Himalaya-Pionier Willo Welzenbach, der als "Eispapst" in die Alpingeschichte einging. Außerdem wurden – und werden – im Inneren des Berges in den Pumpspeicherkraftwerken des Kapruner Tals wichtige Weichen für unser aller Zukunft gestellt. Für die beiden Abenteurer wird das tollkühne Ski-Projekt zu einer spannenden Entdeckungsreise ins Herz der Hohen Tauern.

Das große Wiesbachhorn - Bergwelten


Nach oben