Stalingrad

Eisklettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit WI5-
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg1800 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 40 m
1:00 Std.  /  2:45 Std.
AusrichtungNordost
AusrichtungNordost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Haidachstellwand-No-Wand  (1800 m)
Charakter:

Mittelschwerer Eisfall an der Haidachstellwand No-Wand . Je nach Eisbeschaffenheit schwieriger oder leichter. Der Eisfall hat meistens gutes Eis. Er ist für den langen Zustieg etwas kurz, das alpine Szenario und die tolle Aussicht ins Inntal machen den kleinen Schönheitsfehler wieder wett.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Stricker Michael u. Salvenmoser Hannes 2005

Seillänge: 

2 x 55 m

Ausrüstung:

Komplette Eisausrüstung, Ski und LVS-Gerät

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Von der Bergstation der Rofanseilbahn mit den Tourenschiern Richtung Rofanspitze. Bei der Grubalacke rechtshaltend zum Krahnsattel und Abfahrt hinunter Richtung Wiesing zum Fuße der Haidachstellwand-Ostwand.

Höhe Einstieg: 

1800 m

Abstieg:

Abseilen über die Route(Eissanduhr)

Kartenmaterial:

AV-Karte Rofangebirge

Bemerkungen:

Lawinengefahr über den Krahnsattel hinunter meistens gering.

Infostand: 

31.01.2006

Autor: 

Hannes Salvenmoser

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Autobahn Kufstein – Innsbruck kommend bei Wiesing ausfahren nach Maurach am Achensee zur Talstation der Rofanseilbahn und mit dieser zur Bergstation.

Talort / Höhe:

Maurach am Achensee  - 900 m

Bilder (3)

Übersicht

Übersicht, Der Eisfall am Fuß der Haidachstel Nordostwand, Foto: Hannes Salvenmoser

Stalingrad

Stalingrad, Stricker Michael im Eisfall, Foto: Hannes Salvenmoser

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.