Anrainerproblem

Klettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 9-
7+/8- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSchlecht
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 165 m
3:00 Std.  /  4:30 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
Montiggler Wände  (643 m)
Charakter:

Wunderschöne Linie mit abwechselnd Riss- und Wandkletterei an bombenfestem Bozener-Quarzporphyr. Die Tour ist einzigartig in Tirol (ähnlich der Risskletterei in Utah).

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Johannes Steindl und Vittorio Messini in zwei Tagen (Mai/Juni 2014). Erste Rotpunktbegehung am 6.12.2012.

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

1 Satz

Friends: 

Cams

Ausrüstung:

2 x 60 m Doppelseil, Expressschlingen (mind. 6), 1 Satz C3 BD Cams 00-2 (1-2 doppelt), 1 Satz C4 BD Cams 0,3-3 (0,3-1 doppelt, 0,4-0,5 dreifach), 1 Satz Keile, evtl. Jümar oder Tibloc.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Nur an den Ständen und plattigen Stellen mit 10mm Austrialpin Bohrhaken gesichert, meist muss man aber selber absichern.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

9- (7+/8- und C1 obligat) 7b+ (obligat 6c und C1)

Zustieg zur Wand:

Dieser lässt sich am besten mit dem Fahrrad bewältigen. Die asphaltierte Straße hinauf, beim nächsten Schranken durch und immer weiter hinauf in Richtung RAI-Station (Sender). Ca. 50 m vor der Station (diese sieht man bereits) einen Wanderweg nach rechts einschlagen. Diesem Weg folgt man ca. 500 m, bis bei einer leichten Rechtskurve die Wand bzw. der Abgrund ganz nahe beim Weg ist. Dort befindet sich (von oben gesehen) links der Standplatz von "Coyote" und 100 m weiter rechts der Stand bzw. das Fixseil der Route "Anrainerproblem". Dort Materialdepot und 40 m über das Fixseil zum vorgelagerten Pfeiler abseilen (Fixseil aber vorher prüfen!). Vom Pfeiler drei Mal bis zum Wandfuß abseilen.

Abstieg:

Entfällt, da von oben abgeseilt wird. Vom Ausstieg wieder zum Parkplatz zurück gehen.

Bemerkungen:

Achtung: Da sich diese Route auf Privatgrund befindet und dies nach mehreren Gesprächen mit den Besitzern nur geduldet wird, werden alle Kletterer um höchste Vorsicht und Respekt gebeten! Die Tour ist zwar sauber, aber bitte weitere lockere Blöcke in der Umgebung nicht hinunter werfen! Die Tour trägt nicht umsonst diesen Namen...

Die obligatorischen Schwierigkeiten müssen unbedingt beherrscht werden, da es nur den Weg nach oben gibt!

Autor: 

Vittorio Messini

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Ausfahrt Bozen Süd in Richtung Meran. Nach dem Tunnel Richtung Mendelpass/Eppan abzweigen. In der Ortschaft St. Michael die Straße Richtung Montiggler See nehmen. Nach ein paar Kilometern erreicht man einen Kreisverkehr. Dort die zweite Ausfahrt nehmen und zu den Häusern hinunter fahren. Nach der Linkskurve wird rechts abgebogen und nach ca. 200 m befindet sich auf der linken Seite vor der Schranke (Montiggler Porphyr Steinbruch) ein Parkplatz.

Talort / Höhe:

St. Michael - Eppan  - 411 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz vor Porphyr Steinbruch  - 490 m

Bilder (12)

Übersicht - der Routenverlauf der Route Anrainerproblem

Übersicht - der Routenverlauf der Route Anrainerproblem , Foto: Fotos: Vittorio Messini

Die Wand, durch die die Route verläuft.

Die Wand, durch die die Route verläuft. , Foto: Fotos: Vittorio Messini

Beim Einrichten der Route.

Beim Einrichten der Route.

Die beiden Erstbegeher des "Anrainerproblems".

Die beiden Erstbegeher des "Anrainerproblems".

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben