Blechmauernpogo

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
6+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 260 m
4:00 Std.  /  6:10 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:40 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Blechmauer  (690 m)
Charakter:

Sehr schöne Klettertour an der Blechmauer auf der Rax. Man klettert stets in der Nachbarschaft der "Weg der Freiheit" und "Stadlerisse" Routenkombination. Die 11 teils kurze Seillängen weisen festen Fels auf  und die Kletterrei ist sehr abwechslungsreich. In Summe eine wirklich gelungene, perfekt abgesicherte und lohnende Tour!

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Thomas Behm und Robert Gruber 2012

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

keine

Friends: 

keine

Ausrüstung:

Einfachseil, 12 Expreßschlingen, Helm und lange Bandschlingen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist sehr gut mit Bohrhaken und an den Ständen mit Doppelbolts gesichert. (Aber keine Ketten oder Bühler an den Ständen zum Abseilen!). 

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Zwei stellen 7/7+, mehrmals 7-

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz über die Schönbrunnerstiege ins Große Höllental und links dem Hauptweg (nicht direkt am Wandfuß) der Blechmauer entlang. Dort wo die Wand am tiefsten zum Weg runter reicht bei auf einem Steiglein zur Wand und rechts aufsteigen. Die Tour beginnt bei kurz nach einem Doppelbaum am Wandfuß. 1. BH und 1. Zwischenstand sind vom Weg aus zu sehen. 

Höhe Einstieg: 

650 m

Abstieg:

Gut 50  Meter aufwärts 1-2 und dann links haltend zum Wachthüttelkamm (blaue Markierung) queren und über diesen (Steiganlage) links zurück zur Straße absteigen.

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Im Sommer wird es hin der Blechmauer am Nachmittag ganz schön heiß, d.h. eher früh einsteigen. Nach Regenfällen ist die Tour auch länger nass.

Infostand: 

03.06.2015

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental zum Weichtalhaus.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (12)

Übersicht Blechmauer mit Blechmauernpogo

Übersicht Blechmauer mit Blechmauernpogo

8. Seillänge, grandiose Wandkletterei mit Tiefblick

8. Seillänge, grandiose Wandkletterei mit Tiefblick

2. Seillänge, nach einer Zustiegslänge geht es richtig los

2. Seillänge, nach einer Zustiegslänge geht es richtig los

2. Seilänge, die Crux bei der SU

2. Seilänge, die Crux bei der SU

4. Seillänge, grandiose Platte nach Eistiegsüberhang

4. Seillänge, grandiose Platte nach Eistiegsüberhang

4. Seillänge

4. Seillänge

6. Seillänge, schöner Pfeiler

6. Seillänge, schöner Pfeiler

7, Seillänge mit Boulder Einstieg

7, Seillänge mit Boulder Einstieg

7. Seillänge

7. Seillänge

8. Seillänge, grandiose Wandkletterei mit Tiefblick

8. Seillänge, grandiose Wandkletterei mit Tiefblick

8. Seillänge

8. Seillänge

9. Seillänge, grandioser Abschluss einer super Tour!

9. Seillänge, grandioser Abschluss einer super Tour!

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben