Blechmauernverschneidung

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
5+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 230 m
2:25 Std.  /  3:40 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:35 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:40 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Blechmauer
Charakter:

Ein Klassiker in der Blechmauer, den man gemacht haben sollte. Wunderschöne Verschneidungskletterei im 6ten Grad leitet den Weg nach oben. Neuerdings mit Bohrhaken an den Ständen und vereinzelt dazwischen (Klemmkeile sind vorteilhaft und nötig). Durch die Einstiegsseillängen (siehe gr. Foto) von Absurdistan (8-/8) ist eine neue Zustiegsmöglichkeit entstanden! Der Originalzustieg wird heute selten begangen und ist gefährlich (brüchig und wird deshalb bei uns nicht beschrieben).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

F. Dangl und R. Pammer

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Einfachseil, 10 Expreßschlingen, ein Satz Klemmkeile, Helm und eine lange Bandschlinge.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist mit Bühler an den Ständen gesichert, teilweise auch Bohrhaken dazwischen, aber selten, d.h. man braucht Klemmkeile!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7 Seillängen 6, (5+/AO): 4, 5, 4, 6, 5+, 4+ und 4+ (Variante Seitelbergerriß 6-)

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz über die Schönbrunnerstiege ins Große Höllental und links am Wandfuss der Blechmauer entlang bis zur Route `Hic Rodus', die rechts neben drei Gedenktafeln bzw. links von der roten Aufschrift "Hic Rodus Hic Salta" beginnt. Nun noch ca. 50 m dem Weg zu einer Baumgruppe vor der weißen Wandzone folgen. Hier 20m zur Wand/Einstieg aufsteigen.

Höhe Einstieg: 

650 m

Abstieg:

Oben rechts ansteigen, bei Steigspuren in Höhe des Austieges der Blechmauernverschneidung nach links zum Wachthüttelkamm (Versicherte Steiganlage), und über diesen wieder zum Parkplatz absteigen. (Alternativ: Über Blechmauernsteig zurück zum Rucksack, 1. bis 2. Grad).

Stützpunkt:
Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental zum Weichtalhaus.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (25)

Übersicht Blechmauer

Übersicht Blechmauer, Blechmauernverschneidung = rot., Foto: Andreas Jentzsch

4.SL

4.SL

Einstieg

Einstieg, Am Einstieg ist die Sache noch etwas grasig.

Am 4. Stand

Am 4. Stand, Hier hat man die Hauptschwierigkeit bereits hinter sich.

Blechmauernverschneidung

Blechmauernverschneidung , Foto: ht

Jetzt wartet die Schlüsselstelle

Jetzt wartet die Schlüsselstelle, Unter dem Überhang, der frei den 6. Grad erfordert, oder mit Bandschlingenhilfe 5+,A0., Foto: Peter Fiedler

3 S.L.

3 S.L., Für die 3. und 4. S.L. geben KK und Friends ein gutes Gefühl!, Foto: Flo

Manuel in der Verschneidung

Manuel in der Verschneidung, schade um die schöne Tour! ist jetzt voll eingebohrt!? wie in der Halle! :-(, Foto: Florian Thamer

Manuel kurz nach der ersten Verschneidungslänge

Manuel kurz nach der ersten Verschneidungslänge, die super Risse werden jetzt nicht mehr gebraucht! :-(, Foto: Florian Thamer

Manuel in der zweiten Verschneidungslänge

Manuel in der zweiten Verschneidungslänge, auch voll eingebohrt (überbohrt)., Foto: Florian Thamer

Manuel in der zweiten Verschneidungslänge

Manuel in der zweiten Verschneidungslänge, Abgesehen von den vielen Bolts eine wunderschöne Tour! :-), Foto: Florian Thamer

11.04.07

11.04.07, Ohne Worte, Foto: Gerhard Ruzicka

11.04.07

11.04.07, Ohne Worte, Foto: Gerhard Ruzicka

in der ersten Verschneidungslänge

in der ersten Verschneidungslänge, http://www.thamer.at/2007/04/24/lokalaugenschein-blechmauernverschneidung/ ein paar Haken sind wieder umgeschlagen, Foto: Florian Thamer

1.SL Absurdistan

1.SL Absurdistan, Die ersten 3.SL von Absurdistan sind ein schöner Anfang, Foto: Walter Kunstmann

2.SL Absurdistan

2.SL Absurdistan, schöner plattiger Fels, Foto: Walter Kunstmann

3.SL Absurdistan

3.SL Absurdistan, die anspruchsvollste der drei Seillängen, Foto: Walter Kunstmann

4.SL

4.SL, Walter unmittelbar nach der Schlüsselstelle, die Absicherung ist ausreichend (10/2009), zwei Klebehaken (einer davon halb umgeschlagen !) unter dem Dach und ein 'Propeller' vor der Schlüsselstelle, Foto: Walter Kunstmann

5.Sl

5.Sl, Tiefblick zum Stand nach der 4.SL, Foto: Walter Kunstmann

6.SL Variante Seitelbergerriß

6.SL Variante Seitelbergerriß, Walter im direkten Einstieg, ein Klemmgerät vor dem Erreichen der etwas hohl klingenden Schuppe ist zweckmäßig, Foto: Walter Kunstmann

6.SL dir. Seitelbergerriß

6.SL dir. Seitelbergerriß, nicht zu fest an der Schuppe ziehen, der Seilpartner steht in der Falllinie, der Seitelbergerriß ist gottlob ein noch immer ein alpines Erlebnis, Foto: Walter Kunstmann

Seitelbergerriß

Seitelbergerriß, Herbert unmittelbar nach der 7- Stelle, Foto: Walter Kunstmann

Seitelbergerriß

Seitelbergerriß, Herbert im steilen Riß, sehr schöne Kletterei bis 6-, Foto: Walter Kunstmann

Seitelbergerriß

Seitelbergerriß, genussreiche Kletterei an festem Fels, Foto: Walter Kunstmann

Seitelbergerriß-Ausstieg

Seitelbergerriß-Ausstieg, die letzten Ausstiegsmeter wurden aus der schottrigen Schlucht nach rechts auf den pfeilerartigen Grat verlegt, sehr zweckmäßig, da Steinschlaggefahr beseitigt., Foto: Walter Kunstmann

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben