Dinosauri

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
6- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 475 m  /  490 Hm
4:30 Std.  /  5:45 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Cima alle coste Sud  (875 m)
Charakter:

Sehr gute, lange Plaisirroute bei Dro. Die Tour beginnt mit gemütlichen, oft geneigten Platten, nach dem großen Band stellt sich die Wand etwas auf und man klettert an bestem Fels hinauf bis zum Ausstieg. Auch die unteren Platten sind recht griffig, die oberen Seillängen perfekte, griffige Ausdauerkletterei. Fazit: Eine sehr schöne Route im mittleren Schwierigkeitsbereich, die man sich auf jeden Fall einmal anschauen sollte!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

L. Pilati, A. Mechelotti im Jahr 2012.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

60 m Einfachseil, Helm, 10 Expressschlingen und evtl. ein Grundsortiment Keile und einige Bandschlingen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Bohrhaken gesichert - im unteren 5ten Grad sollte der Vorsteiger aber solide unterwegs sein.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Seillänge 7- (Ausdauer, sehr eng gesichert), eine Seillänge 6/6+, sonst meist um 5/5+ im unteren Wandteil teilweise auch deutlich leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Sportplatz Dro (Parkmöglichkeit) folgt man etwa 10 min dem Wanderweg nach Pietramurata. Später zweigt man links auf einen bergauf verlaufenden breiten Weg (anfangs stufenähnlich) ab. Bei einer blauen Markierung (38/28/29) auf einem Stein verlässt man den Weg und folgt dem blau markierten Pfad aufwärts. Man kommt zur Felswand (Route mit Aufschrift "Notte") und folgt dort rechts dem Pfad, der neben einer kleinen Rinne aufwärts führt. Oben vor den Felsen dann nach rechts zu einer kleinen Wiese. Direkt vor der Wiese (Steinman mit Aufschrift Dinosauri) nach links zur Wand.

Abstieg:

Vom Ausstieg nach links und waagrecht durch das Schuttfeld (Steinmänner). Man kommt zu flachen Platten und folgt dem mit Steinmännern markierten Pfad hinunter in den Wald. Unten trifft am auf einen leichten, versicherten Steig und steigt auf diesem über eine Wandstufe ab. Unten dann zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Die Tour ist sehr gut abgesichert, die Schwierigkeit human (Schlüsselstellen kann man technisch klettern). Wird sicher ein beliebter Klassiker im Sarcatal werden.

An wenigen Passagen ist der Fels nicht ganz fest - vor allem im unteren Wandteil nach dem Einstieg.

Beim Abstieg folgt man wenn möglich immer den Steinmännern, nur ab und zu muss man etwas danach suchen.

Infostand: 

01.11.2016

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Arco etwa 5 km in Richtung Trento fahren. Im Ort Dro befindet sich eine Sportanlage nördlich auf einem kleinen Hügel (man sieht die Flutlichtmasten). Man folgt den Wegweisern Richtung "Località Oltra" bzw. "Centro sportivo". Direkt bei der Sportanlage parken.

Talort / Höhe:

Dro  - 123 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Sportplatz in Dro  - 180 m

Bilder (23)

Der Routenverlauf der Dinosauri

Der Routenverlauf der Dinosauri

Tolle, griffige Kletterei.

Tolle, griffige Kletterei.

Der Steinmann vor dem Einstieg

Der Steinmann vor dem Einstieg

Die erste Seillänge der Dinosauri.

Die erste Seillänge der Dinosauri.

In der zweiten Seillänge.

In der zweiten Seillänge.

Schöne Platten im unteren Teil.

Schöne Platten im unteren Teil.

Die letzte Platten-Seillänge vor dem großen Band.

Die letzte Platten-Seillänge vor dem großen Band.

Erste Seillänge im steileren oberen Teil.

Erste Seillänge im steileren oberen Teil.

Tolle, griffige Kletterei.

Tolle, griffige Kletterei.

Die Piaz-Seillänge vor der Schlüsselseillänge.

Die Piaz-Seillänge vor der Schlüsselseillänge.

Die Schlüsselseillänge - ein steiler, griffiger Riss.

Die Schlüsselseillänge - ein steiler, griffiger Riss.

Das Ende der Schlüsselseillänge.

Das Ende der Schlüsselseillänge.

Die vorletzte Seillänge.

Die vorletzte Seillänge.

Vor dem letzten Standplatz.

Vor dem letzten Standplatz.

Der Beginn des Abstieges.

Der Beginn des Abstieges.

Auf den flachen Platten geht es abwärts...

Auf den flachen Platten geht es abwärts...

In der 4. Seillänge.

In der 4. Seillänge.

In der 8. Seillänge.

In der 8. Seillänge.

In der 9. Seillänge.

In der 9. Seillänge.

In der 10. Seillänge.

In der 10. Seillänge.

In der 10. Seillänge.

In der 10. Seillänge.

In der 10. Seillänge.

In der 10. Seillänge.

In der 12. Seillänge.

In der 12. Seillänge.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben