Drachentanz

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
6+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 760 m
6:00 Std.  /  10:30 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Vorderer Tajakopf  (2450 m)
Charakter:

Pure Genusskletterei in vorwiegen festem Fels, in einer grandiosen Landschaft mit Aussicht zur Sonnenspitze, auf den Drachensee mit Coburger Hütte und auf den Seebensee. Man klettert an diesem Westpfeiler oft in 2er und 3er Gelände mit kurzen, schwierigeren Einzelstellen. Exponierte Stellen am Grad.

1).Die Route ist sehr abwechslungsreich und von der Länge her nicht zu unterschätzen.
Klettert man die gesamte Route, hat man 25 Seillängen. ca. 5 bis 7 Stunden.
Vom letzten Stand aus kann man die letzten 10 min über den Klettersteig zum Gipfel gehen, oder
über den Notausstieg gleich nach rechts zum Normalweg queren.
2).Lässt man allerdings die ersten 5 SL. weg, in denen sich auch die Schlüsselstelle befindet,
kann man mühelos über eine Rampe, (leichtes Gelände) zum Standplatz, Beginn sechste SL. gelangen. So wird die Route zum wahren Genuss mit 20 SL. 5c oder 4b A0 ca. 4 bis 6 Stunden)
3). Es ist auch möglich die letzten 5 SL wegzulassen und über leichtes, schrofiges Gelände, nach rechts zum Normalweg des Vorderen Tayakopfes zu quere, was bei Gewittergefahr von Vorteil ist. 15 SL 5c oder 4b A0 3 bis 5 Stunden.
4). Eine weitere Möglichkeit wäre, nur die ersten 8 SL. zu klettern und dann mit drei Abseilern zum Zustiegsweg zurückzukehren. 6b oder 6a AO

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Christoph Hainz mit Friedl Schranz, Hüttenwirt der Coburger Hütte, Juni 2014

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

11

Klemmkeile: 

keine

Friends: 

keine

Ausrüstung:

Kletterausrüstung und Abseilgerät

Bemerkung zu den Versicherungen:

Alle Standplätze sind vorhanden. Die gesamte Route ist mit Bohrhaken abgesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Wählt man die Verkürzte Variante ohne die ersten 5 Seillängen, so reduzieren sich die Schwierigkeiten auf 5+

Zustieg zur Wand:

Von der Coburger Hütte in 15 min zum Einstieg.

Vom Tal aus bis zur Materialseilbahn der Coburger Hütte, nun folgt man dem Münchner Steig bis zum Drachensee. Kurz nach dem See verlässt man den Steig und folgt einem kleinen, ausgetretenen Pfad bis zum Wandfuß. Von der Materialseilbahn ca. 35 min.

Höhe Einstieg: 

1800 m

Abstieg:

Trittsicherheit erforderlich!

Vom Gipfel zuerst nordöstlich über steiles Gelände (teilweise versichert, A/B) bis auf einen Schuttgrat absteigen, dann den Steigspuren weiter - teilweise felsdurchsetztes Gelände (auch einige Sicherungen) - bis auf Almwiese folgen. Nun den Weg weiter hinunter zum Drachensee und zur daneben liegenden Coburger Hütte aufsteigen.

Stützpunkt:

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Füssen oder Garmisch bzw. von Telfs über den Fernpaß nach Ehrwald. Dort zur Talstation der Ehrwalder-Alm-Bahn (Parkplatz).

Talort / Höhe:

Ehrwald  - 994 m

Bilder (10)

Übersicht Route, Zu- und Abstieg

Übersicht Route, Zu- und Abstieg

Orginaleinstieg 2. Länge

Orginaleinstieg 2. Länge

Ebenfalls im Orginaleinstieg

Ebenfalls im Orginaleinstieg

Schee war's

Schee war's

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben