Glückspilz - Schönberg

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-/7
6+ obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 500 m  /  1100 Hm
4:00 Std.  /  8:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schönberg  (1734 m)
Charakter:

Sehr abgelegene und einsame Kletterei auf der Hochschwab-Nordseite. Die Felsqualität reicht von bombenfesten Platten und Rissen über lose Blöcke bis zu recht porösen Stellen. In Summe aber viele wirklich schöne und lohnende Klettermeter.

Genaue Routenbeschreibung:

In der 6. Seillänge nicht geradeaus die Verschneidung weiter, sondern beim 4. Bohrhaken links um den Pfeiler und dann schräg links weiter zum Stand.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Thomas Richter, Gerhard Grabner, 2003

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Friends: 

Grundsortiment 0.5-4

Ausrüstung:

Ein bis zwei große Friends (Gr.3 & 4) sind in der Einstiegslänge sehr zu empfehlen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stände sind als Abseilstände eingerichtet (gebohrt & geklebt), dazwischen immer wieder Bohrhaken in teilweise weiten Abständen. Einige vorhandene Bandschlingen und Sanduhren, denen man aber nicht zu viel zumuten sollte. Viele Möglichkeiten Friends & Keile zu legen bzw. auch ein paar Sanduhren.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die Schlüsselstelle in der 8ten Seillänge ist sehr moralisch und kraftig und verdient daher auch aufgrund der bereits zurückgelegten Kletterlänge  eine glatte 7 wenn nicht sogar ein wenig mehr.

Zustieg zur Wand:

Von Gschöder die Forststraße in den Antengraben folgen. Genauer Zustieg siehe Fotos.

Höhe Einstieg: 

1200 m

Abstieg:

9 x Abseilen über die Kletterroute, alle Stände sind als Abseilstände eingerichtet und mit Abseilringen ausgestattet, Redundanz mit Klebehaken. VORSICHT! Stände sind nicht immer leicht zu finden und Steinschlag ist naturgemäß auch ein Thema.

Infostand: 

05.07.2020

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der B24, der Hochschwab-Strasse bis kurz vor Wildalpen.

Talort / Höhe:

Gschöder  - 650 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Gschöder  - 650 m

Bilder (7)

Schönberg mit der Route Glückspliz

Schönberg mit der Route Glückspliz , Foto: Gregor Wo

Foto: Gregor Wo

Schöne Verschneidungslänge in der 7. SL, leider oft nass

Schöne Verschneidungslänge in der 7. SL, leider oft nass , Foto: Gregor Wo

Höhle durchklettern

Höhle durchklettern, Gleich nach der schönen Verschneidung ein paar wirklich geniale 3D Klettermeter., Foto: Gregor Wo

Vorletzter Stand

Vorletzter Stand, sehr ausgesetzt und nicht allzu viel Platz, Foto: Gregor Wo

Foto: Gregor Wo

Genial - durch die Höhle!

Genial - durch die Höhle! , Foto: Gregor Wo

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben