Hamburger Pfeiler

Klettern
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
5- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 155 m  /  310 Hm
2:00 Std.  /  3:00 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:40 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hohe Wand  (946 m)
Charakter:

Endlich! Eine erfreuliche Alternative zu den vielbegangenen mittelschweren Anstiegen auf die Hohe Wand! Die schöne, sehr, sehr gut abgesicherte Genusskletterei, verläuft im Orignial durch einen kurzen höhlenartigen Kamin, über eine sehr schöne, steile Verschneidung, ueber eine Rampe und via Verschneidungspassage und Wandkletterei den Pfeiler empor, zu einer Querung eines Überhanges (Schlüsselstelle VI oder V/A0). Einziger Wermutstropfen: 2 Querungen (15 m und 10 m in der 2. und 5. Sl.) durch erdige Schroffen. Aber dennoch eine sehr lohnende Route durch festen Fels, die aufgrund der vielen NH & BH ideal zum Üben des Vorstiegs ist. Am Ende der Tour entsteht der Wunsch: "Mehr vom Selben".

2018 ist eine neue Einstiegsseillänge dazugekommen, durch die der unschöne Quergang in der 2. Seillänge umgangen wird (5+, siehe Topo!).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Kurt Bender & Peter Stemmer, 6. Juni 2001

Neue 1. Seillänge: Andreas Baumgartner

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

11

Ausrüstung:

Einfachseil 50 m, 11 Expresschlingen, Bandschlingen, Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr viele NH & einige BH.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Meist 4 - 5, eine Stelle 6 (5-/A0)

Zustieg zur Wand:


Vom Sonnenuhr-Parkplatz (erste Kehre an der Hohe-Wand-Mautstrasse): auf kleinem Weg ueber Geroell und kl. Wiese aufwaerts unter den MILAK-Klettergarten (Felswand mit ueberdimensionalen, faerbigen Routenmarkierungen; inkl. Gipfelkreuz) steigen, bis frau/man zur Kreuzung Wandfusssteig/"Voellerin" kommt. Orogr. rechts dem Wandfusssteig folgen. ca. 50 m nach einer Gedenktafel (Einstieg "Tirolersteig") steht in blauer Farbe "Hamburger Steig" (plus Pfeil) auf einer kl. Felswand rechts des Wegs geschrieben; hier rechts abzweigen; Einstieg ist nach ca.10 m beim Bankerl unterhalb des hoehlenartigen Kamins. Alternativ von oben: Vom Plateau der Hohen Wand hinunter: Auto/MTB beim Gh "Postl" parken - in 3 min zur orographisch linken Seite des Klippenstartplatzes (Paragleiten/ Drachenfliegen); von da auf dem Steig "Voellerin" (gruene Markierung) bis zum Wandfusssteig (blaue Punkte) absteigen (ca. 20 min); bei der Abzweigung orogr. rechts dem Wandfusssteig ca. 12 min bergauf, bergab folgen; ca. 50 m nach einer Gedenktafel (Einstieg "Tirolersteig") steht in blauer Farbe "Hamburger Steig" (plus Pfeil) auf einer kl. Felswand rechts des Wegs geschrieben; hier rechts abzweigen; Einstieg ist nach ca.10 m beim Bankerl unterhalb des hoehlenartigen Kamins.

Höhe Einstieg: 

790 m

Abstieg:

Am Plateau angelangt, dem Weg orogr. links bis zum Gh "Postl" folgen. Ueber den Steig "Voellerin" (s. Zustieg) zum Wandfusssteig und/oder Sonnenuhr-Parkplatz absteigen. (Fuer die/den, die/der das Auto/MTB beim Gh "Postl" geparkt hat, enfaellt der Abstieg ueber die "Voellerin".)

Bemerkungen:

Wenn bereits Seilschaften in der Tour sind ist auf Steinschlag zu achten!

Infostand: 

11.12.2018

Autor: 

Andreas Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 - Wöllersdorf - Dreistetten - Stollhof - Mautstraße. Parkplatz in der ersten Kehre.



Zufahrt/Oeffis/Rad: Mit der Suedbahn (plus Rad) bis Wr. Neustadt & ab Winzendorf mit dem Rad nach Stollhof (ca. 4km); Oder: Per Bahn nach Wr. Neustadt und mit dem Bus (an Wochenenden 2x taeglich) bis zur Hohe-Wand-Strasse in Stollhof.

Talort / Höhe:

Stollhof  - 549 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz erste Kehre  - 600 m

Bilder (12)

Wandübersicht Hamburger Pfeiler und Tiroler Steig

Wandübersicht Hamburger Pfeiler und Tiroler Steig, Hamburger Preiler = ROT, Foto: Andreas Jentzsch

4. Seillänge

4. Seillänge

Einstiegskamin

Einstiegskamin , Foto: Kurt Bender

1. Seillänge

1. Seillänge, Blick aus dem Kamin zum Einstieg., Foto: Andreas Jentzsch

2. Seillänge

2. Seillänge, Auch das ist leider der Hamburger Pfeiler - viel Schotter zwischen den Kletterstellen ---> Helmpflicht!!!!, Foto: Andreas Jentzsch

In der Verschneidung. 3. Seillänge

In der Verschneidung. 3. Seillänge , Foto: Kurt Bender

4. Seillänge

4. Seillänge, Tolle schräge Rampe in der 4. Sellänge., Foto: Archiv W. Bauer

3. Seillänge

3. Seillänge, Eine Rissverschneidung., Foto: Andreas Jentzsch

Pfeilerkopf 5. SL

Pfeilerkopf 5. SL, Schöner leichter, tw. schottriger Pfeiler., Foto: Andreas Jentzsch

Am Pfeilerkopf. Letzte Seillänge

Am Pfeilerkopf. Letzte Seillänge , Foto: Kurt Bender

5. Seillange

5. Seillange, Tündi beim start der 5. Seillange (04.2009), Foto: David Bogyo

Schlüsselstelle

Schlüsselstelle, von unten, Foto: David Bogyo

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben