Locker vom Hocker

Klettern
Schwer
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8
8 obl.
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 300 m
4:00 Std.  /  6:45 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schüsselkar  (2536 m)
Charakter:

Eine der ersten alpinen Routen im 8.Grad, die bereits 1981 von der Seilschaft Wolfgang Güllich/ Kurt Albert erschlossen wurde. Locker vom Hocker ist eine tolle, aber bis heute eine ernste, alpine Route, die den sicheren Umgang mit Klemmkeilen verlangt.

Einer der ganz großen Klassiker der Nordalpen!

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo  

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Erstbegehung Wolfgang Güllich und Kurt Albert 31.7.1981
1. RP: Stefan Glowacz, P. Gschwendtner, 1982
Free Solo Begehung: Hans Jörg Auer 2007

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

siehe Ausrüstung

Friends: 

siehe Ausrüstung

Ausrüstung:

12 Express, einen Satz Rocks 1-6, Cams C3 #0 - C4 #3, evtl. 0.5-1 doppelt

Bemerkung zu den Versicherungen:

Fast alle Stände bis zur Spindler und zwei BH in der 4. Länge, ansonsten vereinzelt fixes Material wie Fixkeile und NHs

Zustieg zur Wand:

Am ersten ausgeschilderten Parkplatz (Stupfer) parken und dem Hinweisschild "Wettersteinhütte/Wangalm" folgend in ca. 1 Std. zur Wettersteinhütte (ca. 10 Min. weiter zur Wangalm).

Weiter dem Weg folgend bis zum Scharnitzjoch. Nun links haltend über den Rücken bis zu den Felsabbrüchen unterhalb der östlichen Wangscharte; Materialdepot, ca. 40min. ab Wangalm.
Nun den Steigspuren folgend rechts haltend zu den Einstiegen am Westgratturm bzw. an der zentralen Südwand der Schüsselkarspitze

Höhe Einstieg: 

2100 m

Abstieg:

Vom Ausstieg auf der Rückseite 10 Meter (3) abklettern und in die Scharte zur Abseilpiste bei der Knapp/Köchler queren. Hier 4x: 50-60, 60. 40, 55 Meter zum Wandfuß abseilen.

Alternativ: Über den Westgrat. Vom Ausstieg stets am Grat entlang abklettern (Schwierigkeit II), den letzten Steilabbruch vor dem Westgratturm nordseitig umgehen und so bis zur Scharte vor dem Gratturm.

Nordseitig (Schnellabstieg) weiter über Schrofen und durch flache Rinne hinab bis vor einen Abbruch (Abseilhaken - 1x40m oder 2x20m).
Weiter nach Westen querend am Ende etwas ansteigend in die Wangscharte. Nun kurz nach Süden abklettern (Steinmann) und 3x20m abseilen; durch eine Kaminrinne abkletternd weiter zum Wandfuß.
Im Winter oder nach Neuschneefällen empfiehlt es sich den oben beschriebenen Schnellabstieg zu meiden und direkt über den Westgrat abzuklettern (Schwierigkeit III): in diesem Fall klettert man aus der Scharte vor dem Westgratturm über einen Riss hinaus zum Grat (Schwierigkeit IV-) und steigt immer entlang der Gratkante zum Schluss 2x20m abseilend zur Wangscharte ab.

Kartenmaterial:

ÖK 50 Blatt 117

Bemerkungen:

Zustieg zur Wettersteinhütte: Am ersten ausgeschilderten Parkplatz (Stupfer) parken und dem Hinweisschild "Wettersteinhütte/Wangalm" folgend in ca. 1 Std. zur Wettersteinhütte (ca. 10 Minuten weiter zur Wangalm).

Infostand: 

22.12.2004

Autor: 

Martin Feistl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Mittenwald ins Leutaschtal, von Innsbruck über Zirler Berg nach Seefeld und anschließend ins Leutaschtal, von Telfs über Buchen ins Leutaschtal, weiter ins Gaistal bis zum Parkplatz (Stupfer) - mautpflichtig.

Talort / Höhe:

Leutasch, Gaistal  - 1200 m

Ausgangspunkt:

Parkplatz (Stupfer)

Bilder (4)

Übersicht Schüsselkarspitze Klettern. Die Locker vom Hocker ist links

Übersicht Schüsselkarspitze Klettern. Die Locker vom Hocker ist links

Locker vom Hocker 3. Seillänge (c) Martin Feistl

Locker vom Hocker 3. Seillänge (c) Martin Feistl

Locker vom Hocker 1. Seillänge (c) Martin Feistl

Locker vom Hocker 1. Seillänge (c) Martin Feistl

Locker vom Hocker 3. Seillänge (c) Martin Feistl

Locker vom Hocker 3. Seillänge (c) Martin Feistl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben