Rabennest

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
6- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 m
2:00 Std.  /  3:15 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:40 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:35 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Rabenwand-Klausenalm  (1600 m)
Charakter:

Gute und steile Route an der Rabenwand. Mann sollte sich von der ersten Seillänge nicht abschrecken lassen - nach oben hin wird es immer besser. Die zweite Seillänge bietet z.B. perfekte, steile Risskletterei und das alles sehr gut mit Bohrhaken gesichert.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Reinhold Scherer und Gef. 02

Seillänge: 

1 x 70 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

12 Express, Helm, 2x 50 m Doppelseil (oder 70 m Einfachseil).

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Touren sind gut mit Bohrhaken abgesichert, Keile werden keine benötigt. Doppelseil (oder 70 m Einfachseil).

Zustieg zur Wand:

Von der Klausenalm befindet sich die Rabenwand gleich am Felsblock hinter der Alm in östlicher Richtung. Man steigt über die Wiese, die gleich rechts von der Alm beginnt zum Wandfuß am linken Rand einer markanten Schlucht auf. Der Einstieg befindet sich auf einem Felsrücken am linken Schluchtrand (Schlinge).

Höhe Einstieg: 

1500 m

Abstieg:

Abseilen über die Nebenroute (vom Stand am Ende zu einem Baum mit Schlinge bzw. 2 Klebehaken genau darunter, dann gerade hinunter).

Bemerkungen:

Nicht vor Ende Mai klettern - erst dann sind die Raben weg.


Neben der Klausenalm gibt es neben ein paar guten Boulderblöcken auch Natur pur (Milch, Buttermilch etc.).

Infostand: 

20.06.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Ginzling im Zillertal. Von dort weiter bis zur Mautstelle der Schlegeisstraße. Hier beim Gasthaus Breitlahner parken (strenger Parksheriff, der die Gebühr kassiert). Nun weiter auf dem Weg zur Berlinerhütte in 5 min bis zur Klausenalm.

Talort / Höhe:

Ginzling  - 985 m

Bilder (15)

Übersicht

Übersicht, Links in rot dir Route Rabennest, rechts die Blackbird., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Zustieg

Zustieg, Über die Wiesenhänge hinter der Klausenalm hinauf zur Rabenwand., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einstiegsgrat

Einstiegsgrat, Der Spreizschritt vom Grat zur Wand ist die Schlüsselstelle in der ersten Seillänge., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Verschneidung

Verschneidung, Am Beginn der Verschneidung., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Stand

Stand, Kurz vor dem Stand in der 1 SL., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

2 Seillänge

2 Seillänge, Blick hinunter zum Stand der 1 Seillänge., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Platte

Platte, In der Platte am Ende der 2. Seillänge, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

3. Seillänge

3. Seillänge, In der leichte 3. Seillänge., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schlüssellänge

Schlüssellänge, Blick aus der Schlüsselseillänge hinunter zum Stand (darüber das Rabennest)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Ausstieg

Ausstieg, Beim Auststieg der Tour., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Die Klausenalm

Die Klausenalm, Die Klausenalm am Zu- und Abstieg (Milch, Buttermilch Käse gibt es da, aber leider kein Bier)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Video verfübar

Video verfübar, 21.8.2008, Foto: Henry

... zum Rabennest

... zum Rabennest , Foto: Henry

... direkt rechts neben dem Rabennest

... direkt rechts neben dem Rabennest , Foto: Henry

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben