Rocko Granato

Klettern
Schwer
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8
7- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 125 m  /  800 Hm
2:30 Std.  /  6:00 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hochstaufen  (1771 m)
Charakter:

Sehr schöne und abwechslungsreiche Wandkletterei in - für Staufenverhältnisse - bombenfestem Fels. Vor allem nachmittags oder an unsicheren Tagen sehr lohnenswert. Der Sonnenuntergang über dem Chiemsee ist einfach traumhaft. Beim Abstieg das TAB in der Steiner Alm nicht vergessen!

Genaue Routenbeschreibung:

1. SL (6): Einstieg bei Schlaghaken mit Schlinge. Von diesem leicht rechts zum Beginn einer Verschneidung. Diese verfolgen bis sich brüchiger Fels einstellt. Dort nach links über Bauch ausweichend zu Stand.

2. SL (7/6+A0): Gerade hoch, dann Querung unter Bauch. Diesen mittels Blockierer auf richtige Leiste überwinden (A0 mögl.). Nun horizontal rechts noch einige Meter in kniffliger Platte zu Stand um Kante.

3. SL (7-): Riss gerade hoch bis sich dieser verläuft. Dort nach links in 2. beginnenden Riss wechseln. Nicht nach rechts zu rotem Verhauerhaken! Leicht überhängend über Wandl und nach links in leichter werdendes Gelände zu Stand.

4. SL (8/6+A0): Über Rechtsschleife unters Dach. Stark abdrängend aus diesem nach rechts über Leisten auf Henkel. Zuletzt ebenfalls tendenziell rechtshaltend zu Stand.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Dotti & Stefan Wieser

von unten im Juni 2016

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

11

Klemmkeile: 

nicht zwingend notwendig

Friends: 

nein

Ausrüstung:

Helm, Schulterschlingen, pers. Stand- und Sicherungsmaterial.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Tour v.a. an den schwierigeren Stellen gut gesichert. Teilweise haben sich etwas weitere Abstände ergeben. Keile könnten u.U. angewandt werden. Alle Stände zum Abseilen eingerichtet.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die kurze Passage im 8. Grad kann mittels Schlinge A0 geklettert werden.

Zustieg zur Wand:

Vom Wanderparkplatz der Forststraße Richtung Steiner Alm folgen. Auf den Almwiesen angekommen kann man hinter der Koch Alm den Abkürzer Richtung Hochstaufen Normalweg wählen, oder den Weg über die Steiner Alm ausgehen. Am Bayrischen Stiegl den Weg bis zum Holzlager vom Staufenwirt folgen. Dort nicht dem Normalweg zum Staufen nach, sondern rechts einen etwas zugewachsenen Forstweg verfolgen, bis man vor dem Staufenkar in den sog. Arzkasten steht. Dort bei alten Grundmauern vorbei und in den beginnenden Knappensteig linkerhand einbiegen. Bei der 2. Rechtsspitzkehre nicht den Steigspuren nach, sondern den Steinmandl in das Blockgelände folgend. Über dieses unter dem 1. Felsriegel und an dessen Wand rechts entlang, bis ein kleines Kar Richtung Karpfeiler zieht. Dieses zuletzt etwas mühsam hoch.

Tipp: Mit Radl bis zur Steiner Alm.

Höhe Einstieg: 

1300 m

Abstieg:

Abseilen und Abstieg wie Aufstieg.

Kartenmaterial:

Bayerische Vermessungsverwaltung; Blatt 82/43, 1:25.000

Kompass WK 14 Berchtesgadener Land Chiemgauer Alpen, 1:50.000

BEV ÖK 63, 1:25.000 od. 1:50.000

Bemerkungen:

Erfahrung mit alpinem Gelände notwendig. An manchen Stellen ist der Fels nicht über allen Zweifeln erhaben. Leider ist der Weiterweg zum Gipfel nicht möglich. Nach Regenfällen bis auf wenige Stellen sehr schnell trocken. Die nassen Passagen lassen sich jedoch auch klettern.

Infostand: 

25.07.2016

Autor: 

Stefan Wieser

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Autobahn München/Salzburg bis zur Abfahrt Bad Reichenhall (letzte Abfahrt vor bzw. erste Abfahrt nach dem ehm. Autobahngrenzübergang Walserberg). Beim Kreisverkehr in Richtung Piding/Bad Reichenhall und dann gleich bei der nächsten Möglichkeit nach rechts in Richtung Aufham abzweigen. Nun weiter bis nach Urwies und nach dem Ortsende (nach einem kl. Sägewerk) bei der ersten Möglichkeit links auf Forststraße in den Wald und weiter bis zum großen Baumannparkplatz.

Talort / Höhe:

Urwies bei Piding  - 470 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Baumannparkplatz Urwies  - 500 m

Bilder (12)

Schöne Risse in der 3. SL

Schöne Risse in der 3. SL

Der Pfeiler von der Steiner Alm gesehen

Der Pfeiler von der Steiner Alm gesehen

Der Karpfeiler in seiner vollen Pracht.

Der Karpfeiler in seiner vollen Pracht. , Foto: Starck Gerlinde

Karpfeiler

Karpfeiler

Beim Zustieg.

Beim Zustieg. , Foto: Starck Gerlinde

In der ersten Seillänge.

In der ersten Seillänge. , Foto: Starck Gerlinde

Im Quergang der 2. SL

Im Quergang der 2. SL

Quergang in der 2. Seillänge.

Quergang in der 2. Seillänge. , Foto: Starck Gerlinde

Schöne Risse in der 3. SL

Schöne Risse in der 3. SL

Ende 3. Seillänge.

Ende 3. Seillänge. , Foto: Starck Gerlinde

Schlüsselstelle 4.SL (8 auch A0 möglich).

Schlüsselstelle 4.SL (8 auch A0 möglich). , Foto: Starck Gerlinde

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben