Sanduhrenparadies

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5
4+ obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 250 m
2:00 Std.  /  4:40 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:40 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Traunstein  (1691 m)
Charakter:

Sehr schöne Genusskletterei im festen, gut griffigen Fels mit einem Überangebot von Sanduhren. Kleine und mittlere Klemmkeile empfehlenswert. Standplätze sind für eine Abseilroute von je 40 m eingerichtet. Alle Haken wurden belassen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Ernst und Franz Brunthaller 1996

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

8

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm, ein Satz Stopper (Klemmkeile) und Sanduhrschlingen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Bohrhaken, Normalhaken und Sanduhren.

Zustieg zur Wand:

Unmittelbar nach dem 2. Lainau-Tunnel zweigt der neue "Naturfreundesteig" (gesicherter Klettersteig) nach links ab. Diesem einige Minuten folgen (über einige kurze Leitern über den ersten Steilaufschwung), und sobald es etwas flacher wird über einen gut sichtbaren Steig nach links abzweigen und das Schotterfeld "Stubbüchse " queren. Am jenseitigen Rand findet sich ein Felsaufschwung, an dem der Einstieg zum "Gmundner Steig" bzw. gleich daneben eine Einstiegsvariante beschrieben ist. Über den "Gmundner Steig" (Kletterführe) führt der sicher vorteilhafteste Zustieg zum Sanduhrenparadies: Er ist teils markiert, einige geschlagene Haken, 2-3 SL sind zu klettern (etwa Stellen III, sonst leichter), dazwischen auch Gehgelände: Über den ersten Aufschwung 1 SL klettern (etwas links haltend, markiert), dann über einen Rücken zum nächsten Aufschwung gehen, diesen direkt erklettern (2 SL, dazw. kleiner Absatz). Danach dem Grat folgen (Gehgelände), und vor dem eigentlichen Einstieg zum direkten SW-Grat (Steilaufschwung) auf Steigspur unter der Wand 80m nach rechts hinaus queren zum Einstieg des Sanduhrenparadies. (Bei einer Sanduhrschlinge und einem roten Punkt der SW-Wand befindet sich der Einstieg bei ca. 700 m Seehöhe).

Höhe Einstieg: 

700 m

Abstieg:

Vom Ausstieg (ca. 900m) dem nun leichten Grat folgen, (Steigspuren) oben links des eigentlichen Rückens aufwärts in einen Sattel, dort trifft man auf den Naturfreundesteig. Nun über den Steig hinunter zum See.

Infostand: 

24.05.2004

Autor: 

A+A Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Entlang des linken Traunseeufers unterhalb des Traunsteins bis zum letzten Parkplatz. Eine ansteigende Forststraße führt zu den Tunnels Richtung Mayeralm.

Talort / Höhe:

Gmunden  - 440 m

Bilder (11)

1. Seillänge

1. Seillänge

1. Seillänge

1. Seillänge, Es beginnt mit tollen Platten, Foto: Bernhard Friedrich

1. Seillänge

1. Seillänge, Da kommt Freude auf., Foto: Bernhard Friedrich

3. Stand

3. Stand, Tiefblicke auf den Traunsee sind inklusive., Foto: Bernhard Friedrich

5. Stand

5. Stand, Vielleicht doch besser baden gehen?, Foto: Bernhard Friedrich

Letzter Stand

Letzter Stand, ...natürlich wieder an einer Sanduhr., Foto: Bernhard Friedrich

Letzte SL

Letzte SL, Jetzt wird's noch einmal steil., Foto: Bernhard Friedrich

Traunstein, letzte SL im  Sanduhrenparadies

Traunstein, letzte SL im Sanduhrenparadies , Foto: Peter Grausenburger

Überblick

Überblick, gelb - Zustieg über Gmundnerweg rot - Sanduhrenparadies blau - Weiterweg zum Naturfreundesteig, Foto: Gerhard König

1. Seillänge

1. Seillänge , Foto: Brigitte König

Beim Ausstieg

Beim Ausstieg, Tief unten der Traunsee - im Hintergrund Altmünster, Foto: Gerhard König

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben