Schlangengrube

Klettern
Mittel
(6)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5
4- obl.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 330 m
3:00 Std.  /  4:20 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:40 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:40 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Röthelstein SO-Sporn  (1263 m)
Charakter:

Sehr schöne Tour über geputzte Platten. Die Absicherung ist so gut wie auf keiner anderen Tour im Grazer Bergland! Hat man einmal die meist feuchte erste Seillänge hinter sich findet man Klettergenuss pur! Geschickt nutzt die Route die besten Felsaufschwünge in diesem Wandteil. Perfekt für Anfänger und Kurse oder einfach als Genusskletterei! Meist steile Plattenkletterei mit zahlreichen sehr schönen Kletterpassagen. Unzählige SU-Schlingen aus meist dickem Draht verleihen der Tour fast den Charakter eines versicherten Steiges. Durch die grausliche, feuchtmoosige Einstiegsseillänge sollte man sich nicht abschrecken lassen. Es wird ab der 2. SL wirklich schön. Das Gras stört nicht.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Kinderfreundlich: 

Ja

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Matthias Pilz und Bernhard Zeiler am 11.10.2009

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

50m Einfachseil, 11 Expressen, 1 lange Bandschlinge (für Stand bei Baum) und Standplatzschlinge

Bemerkung zu den Versicherungen:

Derzeit beste Absicherung im Grazer Bergland. 96-Stahlseil-Sanduhren, 9 Normalhaken, 4 Expansionsbohrhaken

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die schweren Stellen sind sehr gut A0 machbar!

Zustieg zur Wand:

Vom P Rote Wand am hinteren Ende einer Forststraße bergab folgen. Kurz vor einer Holzhütte rechts auf schmalem Steig zum Jagdhaus. Kurz dem Wanderweg nach rechts folgen und gleich danach links steil bergauf auf Rücken. Auf diesen durch Wildzaun und diesem folgen. Bei Gabelung rechts bergauf zu den Felsen. Kurz vor den Zaunresten 50m nach rechts zu dicker Buche. 5m höher SU mit Routennamen unter liegendem Baum (40min). GPS-Daten: B 47°19'27,80" / L 15° 23'23,96".

Abstieg:

Den Steigspuren nach rechts folgen und dann links durch den Wildzaun in den Buchebensattel. Von hier der Forststraße zum P folgen. (40min)

Bemerkungen:

Da wir noch recht lange im Grazer Bergland klettern wollen, verhaltet Euch bitte rücksichtsvoll gegenüber Mensch und Natur; Parkbeschränkungen beachten!

Infostand: 

12.10.2009

Autor: 

Matthias Pilz u. HT

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der S 36 (Graz - Bruck) bis Frohnleiten, von dort auf der Bundesstraße Richtung Tyrnau, hinter Tyrnau links abzweigen und auf der Straße zum Parkplatz Rote Wand.

Talort / Höhe:

Tyrnau  - 616 m

Bilder (20)

Übersicht Röthelstein SO Sporn

Übersicht Röthelstein SO Sporn, Schlangengrube = blau (ganz rechts) gelb = Zustieg hellblau = Abstiege, Foto: Andreas Jentzsch

1. Seillänge

1. Seillänge, Tanja in der Querung in der ersten SL, Foto: Matthias Pilz

1. Seillänge

1. Seillänge, Die Einstiegsseillänge wirkt ziemlich abschreckend, Foto: HT

2. Seillänge

2. Seillänge, Verschneidung in der 2.SL, Foto: Matthias Pilz

3. Seillänge

3. Seillänge, Wunderschöne Platte in der 3.SL, Foto: Matthias Pilz

3. Seillänge

3. Seillänge, Sehr schöne Aussicht aufs Murtal, Foto: Matthias Pilz

5. Seillänge

5. Seillänge, ich in der 5er-Stelle, Foto: Matthias Pilz

5. Seillänge

5. Seillänge, Lässt sich sehr gut A0 machen, Foto: Matthias Pilz

7. Seillänge

7. Seillänge, Das Kriechband, Foto: Matthias Pilz

7. Seillänge

7. Seillänge, Nach dem Kriechband quert man unter dem großen Überhang, Foto: Matthias Pilz

12. Seillänge

12. Seillänge, Platte in der letzten SL, Foto: Matthias Pilz

Plattenvergnügen

Plattenvergnügen, Meist klettert man in schönen, festen, steilen Platten, Foto: HT

Ausstieg

Ausstieg, Vom Ausstieg hat man einen schönen Blick über das Murtal, Foto: HT

nette Herbstkletterei

nette Herbstkletterei, Am 22.10.2011 herrliche Bedingungen für diese Tour - in der 5.ten Seillänge., Foto: Heidi

Kriechband

Kriechband, In der 7.ten Seillänge befindet sich das Kriechband., Foto: Heidi

Genussseillänge

Genussseillänge, Die 7. Seillänge bietet steile Genusskletterei., Foto: Heidi

Wunderbarer Herbsttag

Wunderbarer Herbsttag, Die Schlangengrube ist eine genussvolle Tour für diese spätere Jahreszeit mit schönen Kletterpassagen., Foto: Heidi

Variante

Variante, Wir wählten als Ausstieg die Variante mit einer wunderschönen Seillänge ( wahrscheinlich letzte SL des Elfengartens), Foto: Heidi

Variante

Variante, In der Wandstelle der Variante - es lohnt sich auf jeden Fall diese Variante zu wählen., Foto: Heidi

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben